11- jährige Stute - bitte um Hilfe oder Erfahrungsberichte zur Behandlung der Sarkoide!

Infos zu diversen Behandlungsformen findet hier hier http://www.equines-sarkoid.de/
Bitte beim Eröffnen eines Themas vorab die Suche benutzen und einen Aussagekräftigen Titel benutzen. Bitte Behandlungsart und Problem im Titel!
Forumsregeln
Infos zu diversen Behandlungsformen findet hier hier http://www.equines-sarkoid.de/
Bitte beim Eröffnen eines Themas vorab die Suche benutzen und einen Aussagekräftigen Titel benutzen. Bitte Behandlungsart und Problem im Titel!

Was bei dem einem Pferd hilft, muss bei einem anderen noch lange nicht wirken, daher bitten wir hier um einen sachlichen, freundlichen Umgangston und Offenheit für diverse Behandlungsansätze.

Wir freuen uns bereits auf Deine aktive Mitgliedschaft!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
Antworten
Resiii
Beiträge:3
Registriert:Donnerstag 28. Juli 2022, 08:01
11- jährige Stute - bitte um Hilfe oder Erfahrungsberichte zur Behandlung der Sarkoide!

Beitrag von Resiii » Donnerstag 28. Juli 2022, 18:24

Hallo ihr Lieben!

Ich bin neu hier und starte einen weiteren Versuch, eine Lösung für unser "Sarkoid- Problem" zu finden.
Meine Stute hat ein Sarkoid beim Maul (welches aber tatsächlich nur außen ist und nicht ins Maul hinein gewachsen, somit stört es sie nicht beim Fressen), bei der Achsel, am Vorderbein, an beiden Hinterbeinen. Fotos werde ich dann dran hängen.

Nun zur Behandlungsgeschichte. Als meine Pferdedame 3-4 Jahre alt wurde, wurde das 1. Sarkoid entdeckt und mit Propolis und Aloe Vera behandelt. Dies hielt bei, bis die Sarkoide sich vermehrten. Ich fasse mich jetzt einfach kurz und sage euch, was wir schon alles probiert haben (damit meine ich, dass wir diese Cremes über einen langfristigen Zeitraum probiert haben!):
- Propolis und MediHoney
- CompX
- Drachenblut
- Globuli, sowie Homeopathie
- zeitgleich Blutbild beim TA und Futterumstellung
- Percutin
- Topfen (sollte anscheinend Sarkoide austrocknen)
- vereisen
- abbinden
- operatives entfernen

All das erfolgte leider ohne dem gewünschten Erfolg, die Sarkoide wurden zwar immer kleine, verschwanden teilweise ganz, kamen dafür aber um so grBildößer wieder zurück.

Meine Pferdedame steht im Offenstall, der mir gehört, somit bin ich 2 mal am Tag bei ihr und kann auch Behandlungen probieren, bei denen man wirklich öfter cremen müsste.

Vorweg noch: Ich weiß, die Sarkoide sind groß geworden, aber dieses Pferd ist mein absolutes Herzenspferd, deshalb wünsche ich mir hier im Forum einen Austausch oder vielleicht könnten wird sogar von euren Erfahrungen profitieren, damit ich meinem liebsten Pferd helfen kann! Reiten ist kein Problem, da sie sowieso ohne Trense geritten wird (bereits bevor das Sarkoid so groß wurde). Sie wird also regelmäßig bewegt und hat auch Spaß daran. Generell wirkt sie nicht, als habe sie große Schmerzen oder wäre durch die Sarkoide eingeschränkt.

Bitte helft uns, sind für ALLE Tipps dankbar und bereit vieles was helfen könnte auszuprobieren!

Noch etwas zum Schluss.. als letzteres hab ich nach TA Anraten das "Drachenblut" auf die Sarkoide aufgetragen, momentan sind sie ziemlich blutig - eventuell deshalb? Sind aber trotz dieser Behandlung wieder größer geworden. Außerdem ließ ich neulich nochmal ein Blutbild machen, Mangel an Mineralien oder sonstigem wurde durch die Futterumstellung behoben. Meine Pferde haben 24h Zugang zu Heu und Gras, falls das relevant sein sollte...

Vielen Dank schon einmal im vorhinein.

Versuche jetzt noch die Bilder anzuhängen... :-)

Bild
Resiii
Beiträge:3
Registriert:Donnerstag 28. Juli 2022, 08:01

Re: 11- jährige Stute - bitte um Hilfe oder Erfahrungsberichte zur Behandlung der Sarkoide!

Beitrag von Resiii » Donnerstag 28. Juli 2022, 18:35

Ups, versuche hier nochmal die Bilder hoch zu laden. Hoffentlich klappts ;-)
Dateianhänge
Djasi ES Hinterbein 28.7.22.jpg
Djasi ES Achsel 27.7.22.jpg
Djasi ES Maul 28.07.22.jpg
MichaelaM
Beiträge:166
Registriert:Mittwoch 24. Februar 2021, 02:20

Re: 11- jährige Stute - bitte um Hilfe oder Erfahrungsberichte zur Behandlung der Sarkoide!

Beitrag von MichaelaM » Donnerstag 28. Juli 2022, 20:52

Hallo, herzlich willkommen hier im Forum. Lies dir doch mal Caissas Fall durch, ich versuche mal den Ablageort zu finden, die hatte sehr viele große Sarkoide, ich glaube 16 und alle wurden in 2 Behandlungen weggelasert in der Hanseklinik in Sittensen (Dr. Stefan Leser - Spezialist für Lasertherapie bei Sarkoiden). Dann gibt es noch 2 Arten von Bestrahlung bei Frankfurt und bei München. Ich schaue später nochmal, ob ich die Adressen noch habe... 1 x Dr. Sonntag und die andere finde ich auch wieder.
Hast du eine OP-Versicherung ? Woher kommst du ? Wie weit würdest du fahren ?
Soweit erstmal. LG Michaela
Resiii
Beiträge:3
Registriert:Donnerstag 28. Juli 2022, 08:01

Re: 11- jährige Stute - bitte um Hilfe oder Erfahrungsberichte zur Behandlung der Sarkoide!

Beitrag von Resiii » Donnerstag 28. Juli 2022, 21:35

Hallo!
Erstmal danke für deine Antwort!

Lasern hört sich interessant an. Das haben wir noch nicht „hinter uns“.
Wir sind in Österreich daheim, da wäre natürlich dann auch die kostenfrage interessant. Falls du den Fall oder die Besitzerin finden kannst, sag mit das bitte.
Lg
MichaelaM
Beiträge:166
Registriert:Mittwoch 24. Februar 2021, 02:20

Re: 11- jährige Stute - bitte um Hilfe oder Erfahrungsberichte zur Behandlung der Sarkoide!

Beitrag von MichaelaM » Freitag 29. Juli 2022, 10:23

Guten Morgen, hier schonmal der Link zu Caissas Fall.
Die Bestrahlungssachen schicke ich später.
MichaelaM
Beiträge:166
Registriert:Mittwoch 24. Februar 2021, 02:20

Re: 11- jährige Stute - bitte um Hilfe oder Erfahrungsberichte zur Behandlung der Sarkoide!

Beitrag von MichaelaM » Samstag 30. Juli 2022, 06:52

https://tierarzt-sonntag.de/

Das ist die Klinik in München.
MichaelaM
Beiträge:166
Registriert:Mittwoch 24. Februar 2021, 02:20

Re: 11- jährige Stute - bitte um Hilfe oder Erfahrungsberichte zur Behandlung der Sarkoide!

Beitrag von MichaelaM » Samstag 30. Juli 2022, 06:56

https://www.equinox.vet/

Und das ist die in Frankfurt, beide für Bestrahlung für Pferde.

LG 🙋‍♀️
rj-hü
Beiträge:1203
Registriert:Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: 11- jährige Stute - bitte um Hilfe oder Erfahrungsberichte zur Behandlung der Sarkoide!

Beitrag von rj-hü » Samstag 6. August 2022, 00:27

Hallo und willkommen im Forum,

ihr habt ja schon einiges hinter euch und leider sicher auch noch einiges vor euch.

Du hast schon viel probiert.
In welcher Reihenfolge?
Wie es da steht oder von "klein nach groß"?

Fehlversuche sind leider - wie du sicher weißt - nicht sehr förderlich. Und Rezidive neigen dazu aggressiver zu sein.

Michaela hat ja schon viele Links geschickt.
Ich denke auch, du brauchst einen kompetenten TA an deiner Seite.

Du kannst vielleicht auch mal beim "Sarkoid-Papst" Dr. Knottenbelt in GB nachfragen. Eine Meinung mehr schadet nie.
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Antworten

Zurück zu „Diskussionen zu Behandlungsmethoden“