4-jährige Stute Sarkoid Achsel

Bereich für Mitglieder die Hilfe bei der Behandlung benötigen und diese von Anfang bis Ende inkl. Bildern für andere User dokumentieren möchten. Gute Qualität, Datumsangabe u. gleiche Perspektive der Bilder beachten.
Da unsere Moderatoren bemüht sind, hier Hilfe zu leisten, erwarten wir auch bei erfolgreicher Behandlung ein kurzes Abschlusspost mit Bild oder bei Beendigung einen kleinen Hinweis um das Tagebuch ins Archiv zu verschieben.
Im Titel bitte Usernamen, Behandlungsart, Tumorart und Tumorstelle angeben. Dies erleichtert die Suche!
Forumsregeln
Bereich für Mitglieder die Hilfe bei der Behandlung benötigen und diese von Anfang bis Ende inkl. Bildern für andere User dokumentieren möchten. Gute Qualität, Datumsangabe u. gleiche Perspektive der Bilder beachten.
Da unsere Moderatoren bemüht sind, hier Hilfe zu leisten, erwarten wir auch bei erfolgreicher Behandlung ein kurzes Abschlusspost mit Bild oder bei Beendigung einen kleinen Hinweis um das Tagebuch ins Archiv zu verschieben.
Im Titel bitte Usernamen, Behandlungsart, Tumorart und Tumorstelle angeben. Dies erleichtert die Suche!
Die von uns und anderen Usern gegebenen Tipps ersetzen keinen Tierarzt.
Wir übernehmen keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantieren nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und geben keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muss bei einem anderen noch lange nicht wirken.

Wir freuen uns bereits auf Deine aktive Mitgliedschaft!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
rj-hü
Beiträge: 818
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: 4-jährige Stute Sarkoid Achsel

Beitrag von rj-hü » Freitag 24. Juli 2020, 19:30

Und wieder mal Update-Fotos von uns.
Einmal das Foto in gewohnter Perspektive und einmal die ganze Achsel mit der kompletten OP-Narbe.

Die letzten Tage habe ich gedacht, ich würde wieder was fühlen, aber es waren mehrere ganz kleine Hubbel entlang der Narbe zu fühlen. Vielleicht hat sie sich irgendwo reingelegt oder eine Reaktion auf Insektenstiche? Heute war ich wieder ganz zufrieden. Eine ganz kleine Verhärtung an der alten Pickelstelle ist zu fühlen, aber ich war heute wieder deutlich weniger besorgt als die letzten Tage.

Optisch sieht es sehr gut aus.
Dateianhänge
IMG_7837.JPG
IMG_7839.JPG
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Andrea
Beiträge: 531
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 06:58

Re: 4-jährige Stute Sarkoid Achsel

Beitrag von Andrea » Freitag 24. Juli 2020, 21:59

ich finde, es sieht super aus!
rj-hü
Beiträge: 818
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: 4-jährige Stute Sarkoid Achsel

Beitrag von rj-hü » Samstag 5. September 2020, 14:05

Hier mal wieder ein aktueller Stand von uns.

Wir haben einen klitzekleinen fühlbaren Pickel.
Dieser bleibt aber nun schon seit Wochen relativ gleich.
Zu sehen ist nicht viel.
Seit etwas über 80 Tagen mache ich an unserer ES-Stelle gar nichts mehr.

Hier einmal ein Foto von heute und dasselbe Foto im Vergleich mit dem letzten Foto.
Bei diesem Vergleich kann man erahnen, was ich meine.
Es hat sich seit dem letzten Bild also nicht mehr verbessert, aber ich bin zufrieden.
So könnte es gerne bleiben.
Dateianhänge
IMG_8113.JPG
Collage 2020 09_07.jpg
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Andrea
Beiträge: 531
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 06:58

Re: 4-jährige Stute Sarkoid Achsel

Beitrag von Andrea » Sonntag 6. September 2020, 11:04

Hallo RJ,
ist doch wunderbar!
So lange war es doch noch nie ruhig, oder? Sehr, sehr gut. Ich habe ein gutes Gefühl.
Und selbst wenn das Pickelchen nochmal pickelt - Du weißt ja schon, wie es geht.
Ich drücke allerdings die Daumen, dass Du Dein Wissen an der Stelle nicht mehr brauchst.
LG,
Andrea
rj-hü
Beiträge: 818
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: 4-jährige Stute Sarkoid Achsel

Beitrag von rj-hü » Sonntag 18. Oktober 2020, 21:15

Ende September war aus unserem klitzekleinen Pickel ein etwa stecknadelkopfgroßer geworden.
Da es aber hell war und wie Hornhaut aussah, habe ich zunächst weiter beobachtet und nichts gemacht.
IMG_8304.JPG
IMG_8305.JPG
Anfang Oktober allerdings wurde die Stelle rötlich, also habe ich doch wieder angefangen zu schmieren (nach über 100 Tagen nicht schmieren).
IMG_8317.JPG
IMG_8319.JPG
IMG_8319.JPG (45.91 KiB) 223 mal betrachtet
2x 3-Tage-Schmieren/3-Tage-Pause, es entstand eine deutliche Kruste, die dann gestern abgefallen ist und eine relativ unauffällige, glatte Stelle hinterlassen hat.
IMG_8379.JPG
IMG_8381.JPG
Gestern und auch heute habe ich nochmal auf die Stelle draufgetupft.
Jetzt hoffe ich, dass es glatt bleibt.
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
rj-hü
Beiträge: 818
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: 4-jährige Stute Sarkoid Achsel

Beitrag von rj-hü » Sonntag 15. November 2020, 19:12

Fotos sind im Moment aufgrund des Winterfells nicht möglich.
Wenn man einfach nur hin fasst, dann fühlt man auch nichts.
Man muss wirklich im Winterfell gezielt nach der Stelle suchen, dann findet man noch eine schuppige Stelle, die man dann auch ein wenig fühlt.
Also ist mal wieder warten und hoffen angesagt.
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
rj-hü
Beiträge: 818
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: 4-jährige Stute Sarkoid Achsel

Beitrag von rj-hü » Donnerstag 31. Dezember 2020, 13:26

Stand weiterhin unverändert.
Im Winterfell nur mit suchen und dann nur wenig zu fühlen.
Fotos aufgrund des Winterfells nicht möglich.
Ich warte nun, was sich nach dem Fellwechsel zeigt.
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Antworten

Zurück zu „Behandlungstagebuch CompX/xxTerra/Dermequin“