2-jährige Stute mit Sarkoiden in Gurtlage, Achsel u.a.Brust - Aciclovir jetzt CompX

Erfolgreiche Behandlungstagebücher werden hierher verschoben. Schön wäre es, wenn ihr diese ab und an mit einem Erfolgsbild aktualisieren würdet um zu berichten, ob das Pferd sarkoidfrei geblieben ist.
Forumsregeln
Erfolgreiche Behandlungstagebücher werden hierher verschoben. Schön wäre es, wenn ihr diese ab und an mit einem Erfolgsbild aktualisieren würdet um zu berichten, ob das Pferd sarkoidfrei geblieben ist.

Bitte denkt immer daran, dass es Ziel des Forums ist, möglichst viele positive Behandlungsberichte zu sammeln, um anderen Usern Mut zusprechen.

Wir möchten uns hier für die aktive Teilnahme am Forum bedanken!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
Andrea
Beiträge:1011
Registriert:Sonntag 28. April 2019, 06:58
2-jährige Stute mit Sarkoiden in Gurtlage, Achsel u.a.Brust - Aciclovir jetzt CompX

Beitrag von Andrea » Sonntag 28. April 2019, 07:21

Einen wunderschönen guten Morgen,

nachdem ich mich nun gezwungenermaßen seit einem halben Jahr intensiv mit dem Thema ES auseinandersetze und durch Euer Forum stöbere, will ich jetzt auch mal Euer geballtes Wissen anzapfen und ein Tagebuch führen.

Ich darf die Patientin kurz vorstellen? Nica ist eine 2 1/2-jährige Stute, die ich Ende September direkt vom Züchter gekauft habe. Was mir leider nicht aufgefallen ist (einem so jungen, unbekannten Pferd, das man ohne Herde besichtigt und das entsprechend unentspannt ist, schaut man jetzt nicht so direkt zwischen die Vorderbeine): sie hat Sarkoide! Zwei Tage nach Ankunft in der neuen Heimat (5 Stunden Autofahrt später) fiel es mir dann natürlich gleich auf.

Ein Plattensarkoid in der Achsel, eines nahe der Gurtlage und die "Stiche" an der Brust erhalten unter diesem Gesichtspunkt auch neue Namen.

Der hinzugezogene Tierarzt (ich habe eine Ankaufsuntersuchung daheim machen lassen) meinte nur: in Ruhe lassen, wenn es stört, kann man es immer noch wegschneiden.

Die Verkäuferin hat die Teile angeblich nicht bemerkt, schickte dann nach Konsultation mit ihrer "Hexe" kommentarlos Thuja Urtinktur, Thuja und Sepia Globuli sowie Meridol mit dem Hinweis, die Teile abwechselnd mit Thuja Tinktur und am nächsten Tag mit Zahnpasta zu betupfen.

Behandlungsbeginn Ende Oktober 2018:
Andrea
Beiträge:1011
Registriert:Sonntag 28. April 2019, 06:58

2-jährige Stute mit Sarkoiden in Gurtlage, Achsel und an der Brust -> aktuell Aciclovir

Beitrag von Andrea » Sonntag 28. April 2019, 07:39

20181026_132814.jpg
20180928_141049.jpg
20180928_140724.jpg
Zuletzt geändert von Andrea am Sonntag 28. April 2019, 07:45, insgesamt 1-mal geändert.
Andrea
Beiträge:1011
Registriert:Sonntag 28. April 2019, 06:58

2-jährige Stute mit Sarkoiden in Gurtlage, Achsel und an der Brust -> aktuell Aciclovir

Beitrag von Andrea » Sonntag 28. April 2019, 07:42

Während das große Sarkoid recht bald auf die Behandlung reagiert, zeigt sich das Plattensarkoid in der Achsel weitgehend unbeeindruckt. Stand: Anfang Januar 2019:
20190105_120721.jpg
Leider findet die Dame es nicht mehr sehr erquicklich, auf das wunde Sarkoid Zahnpasta oder Thuja-Tinktur getupft zu bekommen.
Um Eigengefährdung einzuschränken und nach Durchstöbern diverser Internetseiten, erfolgte eine Umstellung der Behandlung auf 100% Aloe Vera (um erst mal wieder eine Beruhigung reinzubringen).
Andrea
Beiträge:1011
Registriert:Sonntag 28. April 2019, 06:58

2-jährige Stute mit Sarkoiden in Gurtlage, Achsel und an der Brust -> aktuell Aciclovir

Beitrag von Andrea » Sonntag 28. April 2019, 07:47

Entwicklung unter täglichem Schmieren mit 100% Aloe Vera Gel:
Stand Februar 2019:
20190223_092650.jpg
20190223_092626.jpg
Andrea
Beiträge:1011
Registriert:Sonntag 28. April 2019, 06:58

2-jährige Stute mit Sarkoiden in Gurtlage, Achsel und an der Brust -> aktuell Aciclovir

Beitrag von Andrea » Sonntag 28. April 2019, 07:50

Im Laufe des nächsten Monats bildet sich immer wieder eine Kruste, die abfällt.
Ende März ist das große Sarkoid nahe der Gurtlage sehr blutig, geht beim Aufbringen des Gels immer wieder auf und ist eine ziemlich blutige Sache:
20190329_120255.jpg
20190329_120251.jpg
20190322_193848.jpg
20190322_193806.jpg
20190322_193747.jpg
Auch die winzigen "Stich"-Sarkoide auf der Brust reagieren, allerdings habe ich das Gefühl, dass alles irgendwie wächst und steige daher "in Panik" auf Aciclovir um.
Andrea
Beiträge:1011
Registriert:Sonntag 28. April 2019, 06:58

2-jährige Stute mit Sarkoiden in Gurtlage, Achsel und an der Brust -> aktuell Aciclovir

Beitrag von Andrea » Sonntag 28. April 2019, 07:51

Mit Aciclovir bildet sich erst mal ein prall gefüllter "Knödel":
20190331_174936.jpg
Foto zeigt Stand 31.03. nach großzügigem Aufbringen von Aciclovir.
Andrea
Beiträge:1011
Registriert:Sonntag 28. April 2019, 06:58

2-jährige Stute mit Sarkoiden in Gurtlage, Achsel und an der Brust -> aktuell Aciclovir

Beitrag von Andrea » Sonntag 28. April 2019, 07:56

Gefühlt bildet sich das Sarkoid innerhalb kurzer Zeit deutlich zurück (es ist irgendwann beim Einschmieren "geplatzt" und Sekret spritzte in hohem Bogen heraus), ab dem Zeitpunkt jedoch quasi täglich merkliche Verkleinerung - zumindest bilde ich mir das ein.
Was sagt Ihr?
Stand 31.3.
20190331_174403.jpg
Stand 1.4.
20190401_081942.jpg
Stand 2.4.
20190402_080838.jpg
Stand 5.4.
20190405_192716.jpg
Stand 11.4.
20190411_192329.jpg
Stand 12.4.
20190412_173447.jpg
Andrea
Beiträge:1011
Registriert:Sonntag 28. April 2019, 06:58

2-jährige Stute mit Sarkoiden in Gurtlage, Achsel und an der Brust -> aktuell Aciclovir

Beitrag von Andrea » Sonntag 28. April 2019, 07:58

Und auch mal in der direkten Draufsicht von unten:
05.04. -
20190405_192633.jpg
12.04. -
20190412_173438.jpg
23.04. -
20190423_183813.jpg
Andrea
Beiträge:1011
Registriert:Sonntag 28. April 2019, 06:58

2-jährige Stute mit Sarkoiden in Gurtlage, Achsel und an der Brust -> aktuell Aciclovir

Beitrag von Andrea » Sonntag 28. April 2019, 08:03

Aktuell (Stand 26.04.) sieht es so aus:
20190426_155624.jpg
20190426_155602.jpg
20190426_155557.jpg
20190426_155552.jpg
Was sagt Ihr: richtiger Weg?
Zumindest würde ich sagen, dass die ganzen Schwellungen zurückgegangen sind und es sich alles wieder beruhigt hat.
Wenn ich mir allerdings die Fotos vom Start ansehe, dann sind wir irgendwie nicht wirklich einen Schritt weitergekommen.

Eure Einschätzungen? Weiter mit Aciclovir schmieren (mache ich ja nun erst seit genau einem Monat) und abwarten, was noch so kommt oder lieber doch auf CompX umsteigen?

Bei allen Sarkoiden bildet sich brav - wie ja gewünscht - immer wieder eine dunkle Platte (analog dem, was Ihr alle in Verbindung mit CompX schildert), die dann abfällt und ich schmiere brav weiter.

Wenn ich es schaffe, 2x täglich in den Stall zu fahren, habe ich das Gefühl, dass es in richtig großen Schritten voran geht. Oder täusche ich mich da und ist nur der Wunsch Vater des Gedanken?
Über Euren Input würde ich mich sehr freuen. Danke schon mal!
Andrea
Beiträge:1011
Registriert:Sonntag 28. April 2019, 06:58

2-jährige Stute mit Sarkoiden in Gurtlage, Achsel und an der Brust -> aktuell Aciclovir

Beitrag von Andrea » Sonntag 28. April 2019, 08:05

Ach ja: ganz vergessen... seit zwei Wochen füttere ich Schwarzkümmelsamen und Hagebutten zur Steigerung des Immunsystems. Gefühlt hat das auch nochmal einen Turbo angeworfen. Aber kann auch sein, dass ich mir das nur alles schön rede.
Benutzeravatar
Petra
Beiträge:1504
Registriert:Donnerstag 17. März 2016, 03:37

Re: 2-jährige Stute mit Sarkoiden in Gurtlage, Achsel und an der Brust -> aktuell Aciclovir

Beitrag von Petra » Montag 29. April 2019, 15:05

Hallo Andrea
Herzlich willkommen hier bei uns im Forum. Ich geister hier ja immer mal wieder schon ein paar Jährchen durch das Forum und habe mir zu den einzelnen Behandlungsmethoden meine eigene Meinung gebildet. Diese Meinung wird gestützt durch die Tagebücher über die ich in dieser Zeit gestolpert bin. Meine persönliche Meinung? Ich habe kein einziges Tagebuch in der ganzen Zeit hier gesehen wo eine Behandlung mit Aloe Vera zum Erfolg geführt hätte. Sorry ich kenne zwei. Bei einem vertreibt die Dame selber AVG und das bei dem zweiten war der Verlauf so untypisch das ich mit bis heute nicht sicher bin ob das Tagebuch ein Fake war oder es einfach kein Sarkoid war. Mit Zahnpasta wurde hier schon der eine oder andere Erfolg gefeiert. Allerdings nur bei wirklich ganz kleinen Sarkoiden. Quasi so Linsen. Niemals aber bei einem Plattensarkoid. Schon gar nicht in der Achsel. Diese Dinger sind mitunter richtig fies und werden echt gross. Schau mal in das Tagebuch von Rj-hü.
Antworten

Zurück zu „Erfolgsstories die Mut machen“