Rübe - div. ES rund um bzw. an Schlauchtasche und Hoden

Bereich für Mitglieder die Hilfe bei der Behandlung benötigen und diese von Anfang bis Ende inkl. Bildern für andere User dokumentieren möchten. Gute Qualität, Datumsangabe u. gleiche Perspektive der Bilder beachten.
Da unsere Moderatoren bemüht sind, hier Hilfe zu leisten, erwarten wir auch bei erfolgreicher Behandlung ein kurzes Abschlusspost mit Bild oder bei Beendigung einen kleinen Hinweis um das Tagebuch ins Archiv zu verschieben.
Im Titel bitte Usernamen, Behandlungsart, Tumorart und Tumorstelle angeben. Dies erleichtert die Suche!
Forumsregeln
Bereich für Mitglieder die Hilfe bei der Behandlung benötigen und diese von Anfang bis Ende inkl. Bildern für andere User dokumentieren möchten. Gute Qualität, Datumsangabe u. gleiche Perspektive der Bilder beachten.
Da unsere Moderatoren bemüht sind, hier Hilfe zu leisten, erwarten wir auch bei erfolgreicher Behandlung ein kurzes Abschlusspost mit Bild oder bei Beendigung einen kleinen Hinweis um das Tagebuch ins Archiv zu verschieben.
Im Titel bitte Usernamen, Behandlungsart, Tumorart und Tumorstelle angeben. Dies erleichtert die Suche!
Die von uns und anderen Usern gegebenen Tipps ersetzen keinen Tierarzt.
Wir übernehmen keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantieren nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und geben keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muss bei einem anderen noch lange nicht wirken.

Wir freuen uns bereits auf Deine aktive Mitgliedschaft!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
Rübe
Beiträge:11
Registriert:Freitag 13. April 2018, 14:14
Re: Rübe - div. ES rund um bzw. an Schlauchtasche und Hoden

Beitrag von Rübe » Montag 23. April 2018, 22:47

Kurzer Zwischenstand:

Nach 2 Tagen schmieren wie gesagt bei einem Teil der Sarkoide starke Schwellung; je näher an der Öffnung der Schlauchtasche desto heftiger. Dort pausiere ich aktuell noch und werde nach dem Abschwellen das CompX wohl 1:3 verdünnt weiter verwenden.
Bei den anderen ohne Schwellung schmiere ich weiter in der 1:1 Verdünnung und man sieht schon, dass sich was tut.

Herr Rübe ist Gott sei Dank immer noch sehr kooperativ, ich darf alles schmieren wie ich möchte obwohl es wohl sehr jucken muss. Er fordert mich immer auf zu kratzen ;)

Was meint ihr, sieht das gut aus?
1.jpg

das hier lässt sich lagebedingt einfach extrem schwer fotografieren, besser bzw. schärfer ging es leider nicht
2.jpg
3.jpg

Und hier eines der Sarkoide die ich seit 2 Tagen wieder in Ruhe lasse weil, wie man sieht, die ganze Schlauchtasche angeschwollen ist. Aktuell ist da gestern und heute Kühlgel drauf.
4.jpg
Mano
Beiträge:2927
Registriert:Dienstag 15. Januar 2008, 19:12

Re: Rübe - div. ES rund um bzw. an Schlauchtasche und Hoden

Beitrag von Mano » Dienstag 24. April 2018, 10:40

Würde insgesamt mehr verdünnen, weil im Prinzip sollte es gar nicht jucken und die Salben arbeiten trotzallem, kann etwas länger dauern mit schmieren aber das ist immer noch besser als wenn das Pferd nicht mehr mit macht
robi
Beiträge:35
Registriert:Samstag 13. Mai 2017, 23:19

Re: Rübe - div. ES rund um bzw. an Schlauchtasche und Hoden

Beitrag von robi » Dienstag 24. April 2018, 11:22

Hallo ich habe bei geschwollenen ,empfindlichen Stellen zwischendurch 1:6 verdünnt .Es wirkt dennoch.
:wink:
Rübe
Beiträge:11
Registriert:Freitag 13. April 2018, 14:14

Re: Rübe - div. ES rund um bzw. an Schlauchtasche und Hoden

Beitrag von Rübe » Dienstag 24. April 2018, 14:42

ok, wenn ihr alle meint, lieber deutlich verdünnen dann mache ich das auch ;)

Werde heute mal versuchsweise 1:5 verdünnen und sehen, was sich tut.
Rübe
Beiträge:11
Registriert:Freitag 13. April 2018, 14:14

Re: Rübe - div. ES rund um bzw. an Schlauchtasche und Hoden

Beitrag von Rübe » Donnerstag 26. April 2018, 21:31

So, ich habe die letzten 2 Tage weiter mit 1:5 geschmiert und da tut sich wohl ordentlich was.
Heutiger Stand der Dinge sieht so aus:
1.jpg
4.jpg
3.jpg
4.jpg
5.jpg
Das hier war ein ganz kleines, nur zu spüren, kaum Stecknadelkopf-gross. Irgendwie ist das schon "weg", jedenfalls keinerlei Erhebung mehr zu spüren sondern nur noch der helle Punkt zu sehen:
6.jpg
Dateianhänge
6.jpg
2.jpg
Mano
Beiträge:2927
Registriert:Dienstag 15. Januar 2008, 19:12

Re: Rübe - div. ES rund um bzw. an Schlauchtasche und Hoden

Beitrag von Mano » Samstag 28. April 2018, 14:18

Perfekt, mach so weiter und gib dem hellen Punkt nach wievor einen kleinen Klecks ab
Rübe
Beiträge:11
Registriert:Freitag 13. April 2018, 14:14

Re: Rübe - div. ES rund um bzw. an Schlauchtasche und Hoden

Beitrag von Rübe » Montag 7. Mai 2018, 14:01

Es gibt mal neue Bilder, ich bin fleissig fast jeden Tag am schmieren. Aktuell nur noch mit der 1:5 Mischung.
Ich finde es echt schwierig, an so blöden stellen punktgenau schmieren zu können, da geht immer was daneben. Ich habe mich mittlerweile drauf verlegt, einfach grosszügig jedes Sarkoid plus die vermutlich noch gesunden Ränder einzuschmieren, weil ich es genauer eh nicht treffe mit dem Finger.

Was meint ihr, sieht aus als geht es vorwärts, oder?
1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg
5.jpg

Die beiden anderen weissen Punkte sind so geblieben, ohne Erhebung, glatt, einfach noch pigmentlos. Werden jeden Tag mit geschmiert und ich hoffe, sie werden bald mal dunkel wie die Haut drum rum.. Da sich keine Haut mehr schuppt oder ablöst sind vermutlich auch keine veränderten Zellen mehr da. Aber sicher ist sicher, ich schmiere weiter, bis sie nachdunkeln, oder?
Mano
Beiträge:2927
Registriert:Dienstag 15. Januar 2008, 19:12

Re: Rübe - div. ES rund um bzw. an Schlauchtasche und Hoden

Beitrag von Mano » Montag 7. Mai 2018, 17:50

Sehr gut, es gibt ab und an auch Haut die nicht nachdunkelt, denke aber das ist das kleinste Problem

Brauchst auf jedenfall viel Geduld aber es lohnt sich
Rübe
Beiträge:11
Registriert:Freitag 13. April 2018, 14:14

Re: Rübe - div. ES rund um bzw. an Schlauchtasche und Hoden

Beitrag von Rübe » Montag 14. Mai 2018, 13:47

Ich versuche ja ein mal wöchentlich Fotos zu machen.

Hier nun der aktuelle Stand der Dinge.

Dieses hier hat sich extrem entzündet, da habe ich nun einmalig Calendula drauf geschmiert und mal 2 Tage in Ruhe gelassen. Mal sehen wie es heute oder morgen aussieht, sobald ich es verantworten kann, schmiere ich wieder compx mit 1:5. Aktuell wird Herr Rübe auch leicht ungemütlich, wenn ich dran will. Ich frage mich, ob das überhaupt ein ES ist? Da kommt gar nix raus, bei allen anderen bilden sich so runde Knubbel die nach oben kommen... Das hier entzündet sich nur immer noch grossflächiger. Was raten die Profis mir? Weiter schmieren oder mal in Ruhe lassen?
1.jpg
2.jpg
Alle anderen sehen "gut" aus, sprich man sieht, da drückt sich was als runder Knubbel noch aussen raus. Hier die restlichen Fotos:
3.jpg
4.jpg
5.jpg
6.jpg

Zusätzlich habe ich gestern abend neu ein weiteres entdeckt: Im Ohr. Fotos konnte ich nicht machen, war schon zu dunkel. Da er dort sehr empfindlich ist, wollte ich zuerst mal mit Thuja-Salbe probieren. Ich denke mit CompX reagiert das zu schnell, da wird er mich sonst ziemlich schnell nicht mehr ans Ohr lassen.... Sobald es geht liefere ich ein Foto!

Für Ratschläge der Erfahrenen Leute hier bin ich immer dankbar ;-)
Mano
Beiträge:2927
Registriert:Dienstag 15. Januar 2008, 19:12

Re: Rübe - div. ES rund um bzw. an Schlauchtasche und Hoden

Beitrag von Mano » Dienstag 15. Mai 2018, 09:37

Das ist/ sind schon ES und es ist natürlich eine extrem heikle Stelle und entsprechend muss man dort schon mehr verdünnt schmieren, und wenn er sich das nicht mehr so gut gefallen lässt zeigt es das man insgesamt mal einige Zeit mehr verdünnen sollte

Am Ohr an würde ich entweder mit AVG oder mit der Salzhaltigen Zahnpasta von Weleda eincremen, weil zuviele Baustellen die jucken macht weder dem Tier noch Dir freude
Rübe
Beiträge:11
Registriert:Freitag 13. April 2018, 14:14

Re: Rübe - div. ES rund um bzw. an Schlauchtasche und Hoden

Beitrag von Rübe » Freitag 18. Mai 2018, 14:34

Die Zahnpasta hat sich hier in der Gegend als erstaunlich schwer zu beschaffen herausgestellt. Dafür gabs die Welede Thuja Salbe. Probiere also die mal, geht auch, oder?
Antworten

Zurück zu „Behandlungstagebuch CompX/xxTerra/Dermequin“