Maxis Tagebuch- OP, Liverpoolcr., abbinden- Abbruch w.Unfall

dieser Bereich ist all den Pferden gewidmet, die den Kampf gegen Sarkoide u. andere Tumore leider verloren haben
Forumsregeln
Bitte denkt immer daran, dass es Ziel des Forums ist, möglichst viele Behandlungsberichte zu sammeln, leider sind bei manchen Pferden die Sarkoide/ Tumore so fortgeschritten und zahlreiche Behandlungsversuche haben nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Hier ist es oft besser, dass Pferd gehen zu lassen.

Wir möchten uns hier für die aktive Teilnahme am Forum bedanken und behalten all die Pferde, die den Kampf verloren haben, in unserem Herzen!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
Mano
Beiträge: 2927
Registriert: Dienstag 15. Januar 2008, 19:12

Beitrag von Mano » Mittwoch 7. September 2011, 17:35

Mehrheitlich war es so, zuerst fiel es Brav ab und sah dann zuerst ganz ordentlich aus, und dann wuchs es wie eine Rakete nach und erst noch wesentlich grösser-

Also Frust und dann hat man doch nichts gewonnen, sondern es dauerte dann noch länger bis es weg war
Benutzeravatar
inge222
Beiträge: 81
Registriert: Freitag 6. Juni 2008, 23:54

Beitrag von inge222 » Mittwoch 7. September 2011, 23:09

Schade wäre eine prima Sache. Abbinden und weg is. Aber eben, diese Dinger sind unberechenbar.

Heute hatte mir eine andere im Stall erzählt, sie hätte auch mal bei ihrem Pferd so ein aufgeplatztes ES gehabt und da sei erst schwarze Flüssigkeit rausgelaufen und dann hatte sie es eines Tages plötzlich in der Hand und der leere Hautlappen hing da. ich wäre froh, wenn das bei mir auch so gehen würde.
Benutzeravatar
inge222
Beiträge: 81
Registriert: Freitag 6. Juni 2008, 23:54

Beitrag von inge222 » Sonntag 11. September 2011, 14:02

Inzwischen weiss ich von meiner Tierärztin, dass das kein ES war sondern ein Schimmelmelanom und die reagieren anders. Also nix mit einfach rausfallen, schade.


Am Hals vorne hat Maxi auch ein ganz flaches Sarkoid, das ich zunächst für ein Scheuerstelle vom Brustblatt gehalten habe. Jetzt behandele ich es auch mit CompX und es blättert langsam ab. Ich hätte aber früher damit anfangen sollen.

Bild 20_9_08

Bild

So habe ich es dummerweise vernachlässigt und es ist grösser geworden und war nach eine grösseren Geländefahrt blutig aufgescheuert. Jetzt habe ich ein Fell an der Stelle montiert und es scheuert nun nicht mehr.

Jetzt sieht es mit Behandlung so aus:
Bild

Bild vom 8_9_11

Am Bauch ist auch so ein flaches ES, das ich nun auch mit CompX behandele. Auch das hatte ich längere Zeit vernachlässigt. Wisst ihr, ich habe jede Menge Versuche mit verschiedenen Therapien, von Homöo, Bioresonanz, Heel, OP, auch XX Terra und CompX, Phytotherapie, Schüssler usw usw. Nichts war so richtig durchschlagend erfolgreich, hat ne Menge gekostet und da bin ich irgendwie mutlos geworden und hab nichts mehr mit Salben gemacht. Wenigstens sind die nicht so gewuchert wie die knubbeligen Formen. Aber nun habe ich doch wieder mal viel hier gelesen und angeschaut und sehr, dass ich mit der Salbe intensiv am Ball bleiben muss, wenn ich Erfolg haben will. Und der neue grosse Ballon in der rechten Kniefalte hat mir schon einen Schock vesetzt. Der kam so schnell und wuchs so schnell und nun dieses Aufplatzen, Horror.

Bild vom Bauch am 8_9_11, nach mehrmaligem Bestreichen mit CompX in Vaseline, ist die Umgebung geschwollen. Das lasse ich mal ein paar Tage in Ruhe. Übrigens trage ich neuerdings mit dem Pinsel auf, ich finde, das geht besser, als mit Fingern.

Bild

So sah es im August 08 aus:




Bild
Mano
Beiträge: 2927
Registriert: Dienstag 15. Januar 2008, 19:12

Beitrag von Mano » Sonntag 11. September 2011, 17:04

na ja, lieber spät als nie mit schmieren beginnen, wenn nun am Ball bleibst sehen die Chancen sehr gut aus, Pinsel finde ich auch gut, da kommt man jetzt wo die Salbe so schön flüssig ist gut in alle ritzen rein, also bleib dran und viel Glück
Benutzeravatar
inge222
Beiträge: 81
Registriert: Freitag 6. Juni 2008, 23:54

Wo schmieren?

Beitrag von inge222 » Sonntag 11. September 2011, 22:22

Meine TA hatte mir am Donnerstag XXTerra gebracht, das ich für das große Scheusal verwenden soll. Leider nur 10 oz, die sind schnell verbraucht. Deshalb meine Frage, wo genau soll ich die Salbe auftragen. Soll ich die ganze Kugel einschmieren oder den Ansatz, also da wo die Kugel raus wächst? Keine Ahnung, bei den Flächigen ist es so einfach.

Hier die Kugel in der Kniefalte, die hängt inzwischen gemäß dem Gesetz der Erdanziehung runter:

Bild

Und auch hier wüsste ich gerne, wo ich schmieren soll:

Bild

Ich bin da ziemlich unsicher.

Das Flache an der Brust sieht jetzt so aus, soll ich warten, bis die Krusten weg sind oder gleich wieder drauf schmieren?

Bild

Vielen Dank für eure Hilfe und Rat.
Mano
Beiträge: 2927
Registriert: Dienstag 15. Januar 2008, 19:12

Beitrag von Mano » Montag 12. September 2011, 07:32

beim ersten Bild, die ganze Kugel

zweites Bild, da wo die rot/gelben Stellen siehst

Brust auch die gelb/roten Stellen
Benutzeravatar
inge222
Beiträge: 81
Registriert: Freitag 6. Juni 2008, 23:54

Foto vom Großen ES

Beitrag von inge222 » Donnerstag 15. September 2011, 15:28

Habe am 13.9.11 ein neues Foto vom großen ES gemacht nach 4 Tagen XXTerra (Maxi zappelt und schlägt aus.

Das ES ist nun ganz raus aus dem Hautsack und fühlt sich hart an. Die blutigen Risse entstehen meistens beim Arbeiten, weil das so baumelt. Wo soll ich nun genau schmieren? Auf den blutigen Stellen? XXTerra ist schnell alle und nun mache ich mit CompX weiter.

Bild

Das am Schlauch schmiere ich auch und das sieht jetzt so aus:
Bild
Mano
Beiträge: 2927
Registriert: Dienstag 15. Januar 2008, 19:12

Re: Foto vom Großen ES

Beitrag von Mano » Donnerstag 15. September 2011, 15:31

inge222 hat geschrieben:H Die blutigen Risse entstehen meistens beim Arbeiten, weil das so baumelt. Wo soll ich nun genau schmieren? Auf den blutigen Stellen? XXTerra ist schnell alle und nun mache ich mit CompX weiter.



ja auf alle Blutigen Stellen, wenn es zu sehr jucken sollte, dann verdünne die Salbe eine wenig mit Vaseline
Benutzeravatar
inge222
Beiträge: 81
Registriert: Freitag 6. Juni 2008, 23:54

Beitrag von inge222 » Donnerstag 15. September 2011, 23:40

Fotos nach dem Arbeiten. Ich bin nur Schritt gefahren.

Das große ES in der Kniefalte hat blutige Risse und das flache, mit Kruste von CompX an der Brust ist leider vom Brustblattgeschirr wund gerieben . Hoffe, das ES wird nun nicht wütend. Habe es gleich wieder mit CompX bedeckt. Das Dicke dagegen noch mal mit XXTerra pur.

Bild



Bild
Mano
Beiträge: 2927
Registriert: Dienstag 15. Januar 2008, 19:12

Beitrag von Mano » Freitag 16. September 2011, 07:26

inge222 hat geschrieben:und das flache, mit Kruste von CompX an der Brust ist leider vom Brustblattgeschirr wund gerieben . Hoffe, das ES wird nun nicht wütend. Habe es gleich wieder mit CompX bedeckt.


Mist, hast du evtl ein Kummet ?
Benutzeravatar
inge222
Beiträge: 81
Registriert: Freitag 6. Juni 2008, 23:54

Beitrag von inge222 » Freitag 16. September 2011, 11:14

Nein leider nicht, die sind schwer zu handhaben und seeehr teuer. Hatte bisher eigentlich mit dem Fell keine Wunden, aber dieses Mal war halt die Kruste drauf, die nun abgescheuert wurde. Hab gleich wiedtiger CompX mit Vaseline drauf getan, hoffe das Es lässt sich so besänftigen. Ich sollte etwas konstuieren, dass links und rechts am Brustblatt so Klötze sind, damit das Teil nicht aufliegt. Muss mal nachdenken.

Übrigens hatte ich am 15. 2 Bilder reingestellt und die sind riesig geworden und sprengen meinen Monitor. Kann man die auch nachträglich verkleinern?
Antworten

Zurück zu „traurige Tagebücher“