13J Haflinger Wallach Sarkoid in Fesselbeugen

Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/
Forumsregeln
Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/

Wir übernehmen keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantieren nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und geben keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt, wir sind hier lediglich ein Zusammenschluss von interessierten Usern, die sich das Thema Sarkoid zum Hobby gemacht haben und hier unentgeltlich ihre Freizeit einbringen.
Was bei dem einem Pferd hilft, muss bei einem anderen noch lange nicht wirken.

Wir freuen uns bereits auf Deine aktive Mitgliedschaft!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
KerstinBettina
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2021, 09:40

Re: 13J Haflinger Wallach Sarkoid in Fesselbeugen

Beitrag von KerstinBettina » Donnerstag 10. Juni 2021, 10:39

Hallo und ganz lieben Dank für Deine Antworten. ich habe die letzte Woche nochmal abgewartet und wie bisher weitergemacht. Ich mache jede Woche ein Foto - hier das von gestern. Ich fand es jetzt doch verändert, gestern ist beim vorsichtigen Eincremen ohne weiteres Zutun ein kleines Stück abgegangen und darunter zeigte sich eine eher gelbliche Stelle . s. Foto.

Ein besseres Foto bekomme ich leider nicht hin. Ich fand letzte Woche auch, dass es glatter war, auf jeden Fall ist es m.E. größer nach außen gewachsen und irgendwie wulstiger. Vielleicht ist das auch diese Kruste, die sich bilden sollte, aber ich hatte gedacht, dass das dann ja fest sein müsste und es ist nicht richtig fest. Aber zum einen möchte ich daran auch nicht rumknubbeln und zum andere ist das halt auch eine Stelle, die mal feucht wird, sandig wird und viel Bewegung ausgesetzt ist. Vielleicht liegt es daran, dass es untypisch ist?

Paste pur habe ich leider nicht mehr, da ich Schlaumeier alles vermengt habe. Ich denke darüber nach, das jetzt mal 2-3 Tage ganz unbehandelt zu lassen, vielleicht fällt ja noch mehr ab. Was meinst Du? Ansonsten würde ich Paste pur bestellen und es damit versuchen.
Dateianhänge
Eddi_28. Tag_210609.jpg
KerstinBettina
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2021, 09:40

Re: 13J Haflinger Wallach Sarkoid in Fesselbeugen

Beitrag von KerstinBettina » Mittwoch 16. Juni 2021, 14:15

Ich habe jetzt seit vorgestern früh mal nicht geschmiert und ein neues Foto gemacht und überlege nun, entweder erstmal nichts zu tun, um zu sehen, ob das schon eine Kruste ist, die abfällt, wenn sie mal richtig trocken ist (wie gesagt an der Stelle evt schwierig, wird im Gras eben immer wieder feucht) oder ob ich es mit Salbe pur versuche
Dateianhänge
Eddi_35. Tag_210616.jpg
Benutzeravatar
Eline
Site Admin
Beiträge: 4481
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 14:58

Re: 13J Haflinger Wallach Sarkoid in Fesselbeugen

Beitrag von Eline » Samstag 19. Juni 2021, 08:50

ich würde schmieren, aber verdünnt. Durch die Vaseline dringt es oft besser ein. Pur ist nicht immer stärker. Kannst ja eine extra verdünnte Dose machen und da vielleicht sogar mehr als 1:1 verdünnen und dafür öfter schmieren, dass es aufweicht.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline Bild


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Antworten

Zurück zu „Vorstellung der Pferde mit Sarkoid“