4 jähriger Wallach mit ES am Kopf

Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/
Forumsregeln
Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/

Wir übernehmen keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantieren nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und geben keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt, wir sind hier lediglich ein Zusammenschluss von interessierten Usern, die sich das Thema Sarkoid zum Hobby gemacht haben und hier unentgeltlich ihre Freizeit einbringen.
Was bei dem einem Pferd hilft, muss bei einem anderen noch lange nicht wirken.

Wir freuen uns bereits auf Deine aktive Mitgliedschaft!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
Mariedjango2
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 29. Dezember 2019, 17:02

Re: 4 jähriger Wallach mit ES am Kopf

Beitrag von Mariedjango2 » Samstag 11. Januar 2020, 22:26

Hallo,

Ich schmiere momentan xxterra unverdünnt. Sollte ich die Salbe auf Dauer verdünnen?

Ich beurteile eigentlich jeden Tag neu ob ich schmiere oder nicht, ich versuche mich möglichst nach der Behandlungsbildfolge hier auf der Website zu halten. Ich schmiere, bis ich eine feste Kruste habe, dann mache ich Pause. Wenn die Kruste bröckelt, schmiere ich in die Risse, und wenn sie ganz abfällt (ist sie schon 2 mal) mache ich meistens einen Tag Pause und schmiere mir dann wieder eine Kruste. Das Pferd schubbert sich leider momentan ziemlich brutal die Kruste immer wieder selber am Vorderbein so lange kaputt bis es blutet, das macht es gerade etwas schwierig. Aber ich werde jetzt dazu übergehen immer vor dem reiten zu schmieren, um mehr Kontrolle darüber zu haben.

Liebe Grüße und danke für die Tipps,

Marie
Andrea
Beiträge: 263
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 06:58

Re: 4 jähriger Wallach mit ES am Kopf

Beitrag von Andrea » Sonntag 12. Januar 2020, 06:36

Ich schließe mich rj-hü an, alles Sarkoid. Aber die beiden Stellen, die Du schon länger behandelst, sind schon recht weit. Da kann man schon helle Wundränder erkennen, was als gutes Zeichen gilt. Weiter so!
rj-hü
Beiträge: 547
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: 4 jähriger Wallach mit ES am Kopf

Beitrag von rj-hü » Sonntag 12. Januar 2020, 22:03

XXT schmiert man allgemein pur (wobei ich selbst sie auch mal verdünnt angewendet habe).
Für mich klingt das sehr vernünftig, wie du vorgehst. Weiter so.
Gegen Ende musst du dann schauen, dass die Abstände länger werden.

Schau mal, wie es sich entwickelt, wenn du vor dem Reiten schmierst. Das sollte schon helfen.
Wenn er dann immer noch schubbert, dann muss man nochmal schauen, was man für Optionen hat.
Vielleicht eine Ekzemermaske. Oder in den allgemeinen Infos ist geschrieben, dass man versuchen kann, mit Omnifix abzukleben. Oder vielleicht kannst du auch nachdem die Salbe längere Zeit (!) eingezogen ist nochmal mit Vaseline drübergehen.
Vielleicht nimmt das den Juckreiz.
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Mariedjango2
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 29. Dezember 2019, 17:02

Re: 4 jähriger Wallach mit ES am Kopf

Beitrag von Mariedjango2 » Mittwoch 15. Januar 2020, 16:58

Hallo,

Ich habe eure Tipps befolgt und wollte nur eben ein Update hochladen, habe jetzt eine feste Kruste, die ihn auch nicht zu jucken scheint. Warten wir mal ab..

Lg,
Marie
Dateianhänge
19C3BA82-69AC-4CDD-B7A1-6262711857AD.jpeg
15.2.2020
rj-hü
Beiträge: 547
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: 4 jähriger Wallach mit ES am Kopf

Beitrag von rj-hü » Mittwoch 15. Januar 2020, 22:10

Schauen wir was es spricht, wenn die Kruste ab ist.
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Mariedjango2
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 29. Dezember 2019, 17:02

Re: 4 jähriger Wallach mit ES am Kopf

Beitrag von Mariedjango2 » Samstag 1. Februar 2020, 18:17

Hallo,

Gestern ist die Kruste abgefallen und ich habe heute ein neues Foto gemacht. Wie soll ich jetzt weiter machen?

Lg,
Marie
Dateianhänge
4AE9FFDA-3872-44C3-A937-8C195AE9A0E2.jpeg
Andrea
Beiträge: 263
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 06:58

Re: 4 jähriger Wallach mit ES am Kopf

Beitrag von Andrea » Sonntag 2. Februar 2020, 00:55

Hallo Marie, einfach so weiter wie bisher. Das entwickelt sich doch toll in die richtige Richtung. Ich habe mal das aktuelle und das vorherige Bild gegenübergestellt. Die gelb umkringelten Stellen sind schon richtig gut abgetragen worden. Sarkoid ist noch in dem grün umkringelten Bereich. Du könntest überlegen, die Stelle dazwischen (dort, wo es flach und hellrot ist) schon mal etwas mit Vaseline abzudecken und weniger/verdünnter/seltener zu schmieren.
2020020200535000.jpg
Hier hast Du schon viel geschafft und da die XXT auch mit gesunder Haut reagiert, muss man aufpassen, wieviel Reaktion noch Sarkoid ist und wieviel gesunde Haut, die reagiert.
Weiterhin viel Erfolg!
LG,
Andrea
Mariedjango2
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 29. Dezember 2019, 17:02

Re: 4 jähriger Wallach mit ES am Kopf

Beitrag von Mariedjango2 » Mittwoch 12. Februar 2020, 17:57

Hallo,

Danke noch mal für die Tipps! Hier ein Foto von heute. Habe unten wo Kruste ist noch ein bisschen geschmiert.

Lg,
Marie
Dateianhänge
952D52E9-8FC5-415F-A63B-B881F91C5E99.jpeg
Andrea
Beiträge: 263
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 06:58

Re: 4 jähriger Wallach mit ES am Kopf

Beitrag von Andrea » Dienstag 18. Februar 2020, 16:45

Hallo Marie,
was meinst Du mit "unten noch ein bisschen" geschmiert? Ich würde die Teile, die ich schon Anfang Februar grün umkringelt habe, noch für Sarkoid halten.
LG, Andrea
Antworten

Zurück zu „Vorstellung der Pferde mit Sarkoid“