6-jährige Vollblutstute mit mehreren Sarkoiden

Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/
Forumsregeln
Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/

Wir übernehmen keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantieren nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und geben keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt, wir sind hier lediglich ein Zusammenschluss von interessierten Usern, die sich das Thema Sarkoid zum Hobby gemacht haben und hier unentgeltlich ihre Freizeit einbringen.
Was bei dem einem Pferd hilft, muss bei einem anderen noch lange nicht wirken.

Wir freuen uns bereits auf Deine aktive Mitgliedschaft!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
Callme2013
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 12. Mai 2019, 21:55

6-jährige Vollblutstute mit mehreren Sarkoiden

Beitrag von Callme2013 » Sonntag 12. Mai 2019, 22:22

Guten Abend!

Ich bin das erste Mal in einem Forum aktiv - falls ich irgendwas falsch mache freue ich mich über einen freundlichem Hinweis ;-)

Also es geht um meine 6-jährige Vollbutstute, die ich ebenfalls bereits mit Sakoiden kaufte. Sie hat mehrere Sarkoide, u.a. an der Innenseite des Vorderbeins, an der Brust und an der Kehle. Außerdem zwei an der Innenseite der Schenkel hinten. Derzeit scheint sich eines im hinteren Bereich des Rückens zu bilden. Es ist einfach ein tolles Pferd und deswegen habe ich diesen Umstand ignoriert.

Ich habe meine Stute seit ca. 1,5 Jahren und bislang hatte ich mit den Sarkoiden keine Probleme. Bis auf das in der Kehle haben sie sich scheinbar nicht verändert. Da ich vergangenes Jahr noch ein weitaus größeres gesundheitliches Problem mit meiner Neuerwerbung hatte (massives Headshaking, Gott sei Dank gelöst) habe ich diese eigentlich nur beobachtet.

Nun sind die Sarkoide, insbesondere eines an der Brust und das an der Kehle, "in Bewegung" gekommen.Außerdem scheint sich ja ein neues am Rücken zu bilden.

Deswegen hatte ich nun am Freitag den Tierarzt da, der die Anwendung von dieser XXX Terra-Salbe empfiehlt. Außerdem hat er mich darauf hingewiesen, dass es die Möglichkeit einer OP gebe. Nach allem, was ich gelesen habe möchte ich eine OP erst einmal nicht riskieren.

Nun zu meiner Frage: Sollen alle Sarkoide behandelt werden oder nur die, die schon mal geblutet haben? Es hat sich noch keines blumenkohlartig verändert. Die meisten sind flächig mit zerfurchter Oberfläche. Ich habe Bilder auf meinem Handy. Ich versuche diese auf meinen PC zu ziehen und hochzuladen.

Ich bin da sehr unsicher und habe das Gefühl, dass auch der Doc unsicher ist. Er hat mich auf mehrfach darauf hingewiesen, dass die Salbe nicht immer wirkt.

Außerdem möchte ich fragen, ob ihr Erfahrungen habt mit diversen Futterzusätzen, die das Immunsystem stärken sollen? Ich bin bei sowas immer sehr skeptisch und kann mir nicht vorstellen, dass irgendwelche Pülverchen, im Gramm-Bereich verfüttert, Auswirkungen haben sollen auf ein 500 kg schweres Tier. Aber ich lasse mich sehr gerne eines besseren belehren.

So, ich hoffe das war nicht zu konfus. Ich würde mich freuen, wenn sich jemand meldet.

Herzlichen Dank und schöne Grüße aus dem Münsterland
Jeannine
Callme2013
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 12. Mai 2019, 21:55

Re: 6-jährige Vollblutstute mit mehreren Sarkoiden

Beitrag von Callme2013 » Dienstag 14. Mai 2019, 21:51

Hm ....
Also ich habe jetzt Bilder gemacht, aber wie in aller Welt lade ich die hoch?
rj-hü
Beiträge: 373
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: 6-jährige Vollblutstute mit mehreren Sarkoiden

Beitrag von rj-hü » Dienstag 21. Mai 2019, 23:30

Hallo Jeannine und willkommen im Forum.

Bilder hochladen ist eigentlich nicht schwer.
Direkt unter dem Eingabefeld findest du die "Karteikarten" Optionen und Dateianhänge.
Gehe auf Dateianhänge -> Dateien hinzufügen. Dann kannst du die Bilder von deiner Festplatte auswählen und hochladen.

Vor einer OP würde ich immer erst Salben probieren.
Wenn sich die Sarkoide verändern oder offen sind würde ich auf jeden Fall reagieren.
Du kannst ja erstmal mit denen anfangen und schauen, wie du zurecht kommst.
Wichtig ist, wenn du einmal anfängst, dann musst du auch weitermachen.
Mit der Behandlung reizt du die Sarkoide und sie können sich auch zunächst verschlimmern.
Dann darfst du nicht aufhören.

Sarkoide, die sich nicht verändern, könnte man auch erstmal beobachten. Generell wird aber wohl die Meinung vertreten, je kleiner, desto besser zu behandeln. Da würde ich auf jeden Fall nochmal Rücksprache mit dem TA halten.
Versuch nochmal Bilder hochzuladen (von allen Sarkoiden), dann bekommst du bestimmt auch weitere Meinungen und man kann sich ein viel besseres Bild machen.

Und schau dich noch weiter um und lies dich durch die verschiedenen Infos und Tagebücher.
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Antworten

Zurück zu „Vorstellung der Pferde mit Sarkoid“