Haflinger Stute 14 j. 2 Sarkoide Innenschenkel

Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/
Forumsregeln
Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/

Wir übernehmen keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantieren nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und geben keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt, wir sind hier lediglich ein Zusammenschluss von interessierten Usern, die sich das Thema Sarkoid zum Hobby gemacht haben und hier unentgeltlich ihre Freizeit einbringen.
Was bei dem einem Pferd hilft, muss bei einem anderen noch lange nicht wirken.

Wir freuen uns bereits auf Deine aktive Mitgliedschaft!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
Xardina
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 13. Juli 2019, 23:26

Haflinger Stute 14 j. 2 Sarkoide Innenschenkel

Beitrag von Xardina » Sonntag 14. Juli 2019, 00:01

Hallo alle zusammen,
Ich habe meine 14 jährige Haflinger Stute seit drei Jahren. Da hatte sie die Sarkoide bereits. Allerdings haben sie sich nie verändert daher hatte ich bis jetzt nichts daran gemacht. Sie steht Nachts in der Box und Tagsüber auf dem Peddock. Eine Stunde am tag steht sie auf der Weide. Ansonsten füttere ich Getreidefreies Müsli, Mineralfutter. Hagebutten und Rote Beete.
Seit Anfang des Jahres werden sie größer.
Ich denke ich muss jetzt was tun bevor es evt. Zu spät ist. Ich habe viel über die compx gelesen und denke das wäre der richtige Ansatz, allerdings habe ich angst bei dem größeren Sarkoid dass es zwischen den Schenkel zu sehr scheuert wenn es dort reagiert und zu komplikationen kommt. Würde mich über eure Meinungen freuen.

Viele liebe Grüße
Dateianhänge
20190402_133132.jpg
20190402_133150.jpg
20190402_133208.jpg
rj-hü
Beiträge: 306
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: Haflinger Stute 14 j. 2 Sarkoide Innenschenkel

Beitrag von rj-hü » Sonntag 14. Juli 2019, 20:03

Hallo und willkommen im Forum,

wenn ein Sarkoid größer wird, würde ich schon mit einer Behandlung anfangen.
Und die Frage ist ja, was du jetzt für Möglichkeiten hast.
Alles was du jetzt machst/schmierst, wird das Sarkoid reizen.
Die Stelle ist natürlich blöd, aber was für Komplikationen meinst du?
Schmerzen, offene Wunde, Schwierigkeiten beim schmieren, Reizung der anderen Seite, ...?

Lies dich mal quer durch's Forum.
Und wenn du dich für eine Behandlung entscheidest und dann Fragen hast immer her damit. Hier sind alle sehr nett.

Was sagt und empfiehlt denn dein Tierarzt?
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Xardina
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 13. Juli 2019, 23:26

Re: Haflinger Stute 14 j. 2 Sarkoide Innenschenkel

Beitrag von Xardina » Sonntag 14. Juli 2019, 22:56

Hey,
Ja solche sachen meine ich.😊 Habe mich schon viel durchs forum gelesen und hab es ganz oft gelesen das man nicht mehr ran kommt. Und am meisten angst hab ich davor das sie evt. Nicht mehr laufen kann weil man ja nie weiß wie viel unter der haut sitzt.
Mein Tierarzt kommt erst in ca. Zwei - drei wochen wieder da solange muss ich mich leider gedulden😖 die Vertretung will ich nicht fragen weil er meine Stute nicht kennt...
Vielen dank
Xardina
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 13. Juli 2019, 23:26

Re: Haflinger Stute 14 j. 2 Sarkoide Innenschenkel

Beitrag von Xardina » Samstag 27. Juli 2019, 05:06

Soo... nach langem überlegen werde ich am Montag versuchen meinen Tierarzt zu erreichen und mit ihm das weitere vorgehen zu besprechen da die sarkoide langsam weiter wachsen.
Könnt ihr mir evt schonmal tips geben wie man die compx verdünnt? Evt in was für Behälter und mit was ihr das rührt😊🙈
Danke schonmal für Antworten
Andrea
Beiträge: 73
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 06:58

Haflinger Stute 14 j. 2 Sarkoide Innenschenkel

Beitrag von Andrea » Samstag 27. Juli 2019, 12:21

Hallo Xardina,
also ich persönlich mache es so: Vaseline im heißen Wasserbad zum Schmelzen bringen und dann auf der Küchenwaage zuerst 10 g Vaseline in das Gelbe vom Ü-Ei und dann je nach Verdünnung 10 g CompX für 1:1, 5 g CompX für 2:1 u.s.w. unterrühren. [Achtung: kurz, bevor es wieder "hart" wird, nochmal durchmengen, weil sich die CompX sonst am Boden sammelt und oben mehr oder weniger Vaseline pur ist und zum Ende hin die CompX wenig verdünnt wäre].
Ich habe Verdünnungen von nahezu pur (hier kommen dann auf 10 g CompX ca. 1-2 g Vaseline dazu (lässt sich in meinen Augen besser schmieren als CompX pur)) über 1:1 bis hin zu 6:1 (also 12 g Vaseline, 2 g CompX). In ein Ü-Ei passen ca. 25-30 g und so viel fülle ich auch immer ein. Das hält dann wieder eine Weile und ich kann täglich neu entscheiden, ob ich eher pur oder eher stark verdünnt schmiere, habe in meinem Schrank im Stall also 7 "Überraschungseigelbe" und behandle zum Teil auch jedes Sarkoid mit einer anderen Mischung. Man wächst da rein und entwickelt schon irgendwie ein Gefühl, was gerade passt. Außerdem bekommt man hier im Forum immer Hilfe, wenn man sich unsicher ist.
Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung! Ich drücke die Daumen.
Andrea
rj-hü
Beiträge: 306
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: Haflinger Stute 14 j. 2 Sarkoide Innenschenkel

Beitrag von rj-hü » Sonntag 28. Juli 2019, 13:17

Ich nehme auch Vaseline zum verdünnen, verflüssige sie aber vorher nicht.
Das vermischen der Vaseline klappt mit einem Holzstäbchen ganz gut.
Als Behälter hatte ich mir Apothekerdöschen in verschiedenen (kleinen) Größen gekauft.

Lass uns wissen, was dein TA rät und wie du weiter vorgehst.

Alles Gute!
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Xardina
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 13. Juli 2019, 23:26

Re: Haflinger Stute 14 j. 2 Sarkoide Innenschenkel

Beitrag von Xardina » Sonntag 28. Juli 2019, 15:52

Danke für die schnellen Antworten 😁
Werde euch auf jedenfall auf dem laufenden halten.
Habe gestern gesehen das das Sarkoid in der nähe vom Euter was vorher vielleicht 2mm Größe auch gewachsen ist.
Dateianhänge
20190727_135155.jpg
Es idt leider etwas verschwommen aber ich glaube man erkennt es
rj-hü
Beiträge: 306
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: Haflinger Stute 14 j. 2 Sarkoide Innenschenkel

Beitrag von rj-hü » Sonntag 28. Juli 2019, 16:18

Hat sie noch mehr Sarkoide?
Weil du eingangs von "2 Sarkoide Innenschenkel" schriebst.
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Xardina
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 13. Juli 2019, 23:26

Re: Haflinger Stute 14 j. 2 Sarkoide Innenschenkel

Beitrag von Xardina » Montag 29. Juli 2019, 01:40

Ich wusste noch nicht 100% vorher das dass beim Euter ein Sarkoide ist weil ich es noch nicht dem Tierarzt gezeigt hatte😖 aber da es jetzt so aussieht bin ich mir sicher das es eines ist. Hatte es Anfangs für einen Insekten stich gehalten.😣
Xardina
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 13. Juli 2019, 23:26

Re: Haflinger Stute 14 j. 2 Sarkoide Innenschenkel

Beitrag von Xardina » Donnerstag 1. August 2019, 22:07

Sooo... heute war es ja soweit...der Doc war da.
Er wollte mir eine ähnliche Salbe wie xxterra geben aber da ich gelesen habe das viele von den ähnlichen Salben nichts taugen habe ich ihm von der compx erzählt und er fand die Idee auch gut.
Werde sie jetzt bestellen und so bald ich sie habe werde ich über unsere hoffentlich Fortschritte berichten😊
Xardina
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 13. Juli 2019, 23:26

Re: Haflinger Stute 14 j. 2 Sarkoide Innenschenkel

Beitrag von Xardina » Donnerstag 15. August 2019, 14:38

Moin.... hier ein kleines Update von uns:
Ich schmiere jetzt seit dem 09.08. Compx 1:1.
Die ersten Tage hat man keinen unterschied gesehen und jetzt sieht es so aus
Dateianhänge
20190815_143528.jpg
Antworten

Zurück zu „Vorstellung der Pferde mit Sarkoid“