7-jährige Islandstute Nýpa

Bereich für Mitglieder die Hilfe bei der Behandlung benötigen und diese von Anfang bis Ende inkl. Bildern für andere User dokumentieren möchten. Gute Qualität, Datumsangabe u. gleiche Perspektive der Bilder beachten.
Da unsere Moderatoren bemüht sind, hier Hilfe zu leisten, erwarten wir auch bei erfolgreicher Behandlung ein kurzes Abschlusspost mit Bild oder bei Beendigung einen kleinen Hinweis um das Tagebuch ins Archiv zu verschieben.
Im Titel bitte Usernamen, Behandlungsart, Tumorart und Tumorstelle angeben. Dies erleichtert die Suche!
Forumsregeln
Bereich für Mitglieder die Hilfe bei der Behandlung benötigen und diese von Anfang bis Ende inkl. Bildern für andere User dokumentieren möchten. Gute Qualität, Datumsangabe u. gleiche Perspektive der Bilder beachten.
Da unsere Moderatoren bemüht sind, hier Hilfe zu leisten, erwarten wir auch bei erfolgreicher Behandlung ein kurzes Abschlusspost mit Bild oder bei Beendigung einen kleinen Hinweis um das Tagebuch ins Archiv zu verschieben.
Im Titel bitte Usernamen, Behandlungsart, Tumorart und Tumorstelle angeben. Dies erleichtert die Suche!
Die von uns und anderen Usern gegebenen Tipps ersetzen keinen Tierarzt.
Wir übernehmen keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantieren nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und geben keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muss bei einem anderen noch lange nicht wirken.

Wir freuen uns bereits auf Deine aktive Mitgliedschaft!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
Antworten
Benutzeravatar
Nypa
Beiträge: 4
Registriert: Montag 21. Oktober 2019, 20:23

Nýpa 7-jährige Islandstute, ES neben Euter, Bauch

Beitrag von Nypa » Montag 21. Oktober 2019, 21:18

Hallo zusammen,
ich habe mich heute hier angemeldet, da meine Isistute ein ES hat und ich es jetzt mit CompX versuchen möchte. Ich habe schon ein paar Beiträge gelesen und ihr macht mir großen Mut.
Ich habe eine Islandstute, die von Dezember ´18 - März ´19 dreimal in der Klinik wegen spinaler Ataxie behandelt wurde. Im Anschluss hatte sie zwei größere Infekte. Den letzten hat meine TÄin "nur" noch mit Immunstärkung behandelt, da meine Stute aufgrund der vorigen Behandlungen schon genug durch hatte.
Leider ist im Anschluss ein Sarkoid gewachsen, neben dem Euter, Richtung Hinterbein. Wir haben sie dann erst einmal vom Immunsystem her gestärkt und das Sarkoid mit meiner THP behandelt. Leider bisher nur mit mäßigem Erfolg von Thuja-Salbe bzw. Tinktur. Es war schon mal sehr klein geworden und auch trocken, aber das hält leider nie lange an. Sie bekommt ansonsten Mordskerl, Mangan, Zink und im Dezember/Januar auch noch Feuerstrahl (für die Ataxie).
Die Fotos sind von vor ein paar Tagen. Es ist bestimmt so 3cm am Bauch fest und blumenkohlartig. Gestern und davor die Tage hat es wieder geblutet, habe daher gestern wieder mit Thuja besprüht. Heute ist es trocken und hat eine kleine Kruste. Das kenne ich aber schon, die hält mit Thuja leider nicht so lange. Werde es damit erst mal in Schach halten bis das CompX da ist - habe heute bei Irene bestellt.

Wie soll ich anfangen, wenn das CompX da ist? Verdünnung 1:1 oder lieber mehr? Geschmiert wird dann immer das ganze Sarkoid, richtig? Oben am Bauch, wo es festhängt aber nicht, oder?
Wie oft soll ich schmieren? Täglich? Und wenn eine Kruste da ist, dann nur die offenen Stellen und ansonsten das Schmieren aussetzen?
Fragen über Fragen - bin mir momentan noch sehr unsicher wie ich mit dem CompX umgehen soll.

Vielen Dank und viele Grüße
Kerstin
Dateianhänge
IMG_8359.jpg
IMG_8354.jpg
Andrea
Beiträge: 211
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 06:58

Re: Nýpa 7-jährige Islandstute, ES neben Euter, Bauch

Beitrag von Andrea » Montag 21. Oktober 2019, 21:52

Hallo Kerstin,

erst mal herzlich willkommen im Forum!

Zur Anwendung der CompX gibt es eine schön bebilderte Anleitung hier: http://www.equines-sarkoid.de/seite-1/i ... von-compx/ Da ist ziemlich genau beschrieben wie die CompX anzuwenden ist.

Ansonsten wäre der erste Start tatsächlich eine 1:1-Mischung. Du kannst Dir aber ruhig auch gleich ein paar andere Verdünnungen zurecht mischen, die dann je nach Kooperation Deiner Stute verwendet werden. Es wird täglich dünn geschmiert bis sich eine Kruste bildet. Dann gibt es Schmierpause bis diese Risse hat oder sich löst.
Ich selbst war mir irgendwie nie sicher, wann die Schmierpause angebracht war und habe durchgehend geschmiert. Das schadet nicht - höchstens dem Geldbeutel, da unnötig Salbe verbraucht wird.

Zu Deiner Frage, ob Du dort, wo das Sarkoid festhängt, schmieren sollst. Na klar - insbesondere da ist es gut.
Lies Dich einfach mal durch's Forum. Da gibt es einen aktuellen Fall von einem Sarkoid am Schlauch, das durch Schmieren am Ansatz innerhalb kurzer Zeit abgefallen ist (viewtopic.php?f=9&t=729#p41831). Schau einfach mal in die diversen Tagebücher und Vorstellungen rein. Die vielen Bilder anderer Mitglieder helfen immer sehr. Das wäre auch mein Tipp an Dich: mach immer schön Bilder, am Besten aus einer Perspektive, dann kannst Du - und wir - schön vergleichen, ob es voran geht.

Und wenn Du Fragen hast, findet sich bestimmt immer jemand, der Dir weiterhelfen kann.
Liebe Grüße und einen guten Schmierstart!
Andrea
Benutzeravatar
Nypa
Beiträge: 4
Registriert: Montag 21. Oktober 2019, 20:23

Re: Nýpa 7-jährige Islandstute, ES neben Euter, Bauch

Beitrag von Nypa » Donnerstag 24. Oktober 2019, 22:10

Vielen lieben Dank schon mal für die schnelle Antwort. Heute war die CompX in der Post. Also muss ich mich morgen mit der Verdünnung beschäftigen. Bin etwas unsicher und habe Angst, dass 1:1 vielleicht zu heftig ist.
Ist die Salbengrundlage besser als Vaseline? Habt ihr da Erfahrungen?

Dann kann die Behandlung starten. Ich mache vorher noch mal aktuelle Bilder. Bin sehr gespannt wie es bei uns wirkt.
Melissa
Beiträge: 105
Registriert: Montag 5. August 2019, 17:28

Re: Nýpa 7-jährige Islandstute, ES neben Euter, Bauch

Beitrag von Melissa » Freitag 25. Oktober 2019, 07:26

Hallo Nypa,
ich schmiere von Anfang an 1:1 und das geht bisher sehr gut. Wenn ich merke es juckt zu sehr verdünne ich am nächsten Tag etwas mehr und auf den darauf folgenden Tag verwende ich dann meist wieder 1:1. Mache das etwas nach Gefühl. Verdünnen tue ich mit Vaseline und bisher reagiert alles super.
LG Melissa
Keksi
Beiträge: 35
Registriert: Montag 16. April 2018, 21:15

Re: Nýpa 7-jährige Islandstute, ES neben Euter, Bauch

Beitrag von Keksi » Freitag 25. Oktober 2019, 07:59

Hallo Nypa-
Ich bin diejenige aus dem Link bei deren Pony das Sarkoid an der Schlauchtasche nach nur 2 Wochen abgefallen ist ;)

Ich habe die ganze Zeit mit 1:3 geschmiert weil ich auch an der stelle Angst vor Schwellungen hatte. Hat super geklappt.

Verdünnt habe ich auch mit Vaseline- geht ganz einfach.

Viel Erfolg wünsche ich euch!!!

LG Kerstin
Benutzeravatar
Nypa
Beiträge: 4
Registriert: Montag 21. Oktober 2019, 20:23

7-jährige Islandstute Nýpa

Beitrag von Nypa » Sonntag 3. November 2019, 20:41

Hallo zusammen,
ich habe vor kurzem im Vorstellbereich ja meine ersten Post gemacht. Zwischenzeitlich habe ich mit der Behandlung angefangen, sprich Freitag vor einer Woche ging es los. Seitdem läuft es sehr gut :)
Ich schmiere 1:1 CompX, die ersten 2 - 3 Tage war immer noch etwas offen, ab dem 3. Tag war eine Kruste da. Am nächsten Tag ist seitlich ein kleines Stück abgefallen. Darunter war das Tumorgewebe gut sichtbar, genau wie ihr es beschrieben habt. Also wieder drauf geschmiert. Insgesamt ist es nach einer Woche kleiner, trocken und mit Kruste versehen. Haben die letzten 5 Tage immer nur kleine Risse geschmiert. Wenn das so weiter geht habe ich große Hoffnung, dass wir das hartnäckige Ding endlich loswerden :D
Anbei die Bilder kurz vor Start der Behandlung und von heute.
Liebe Grüße
Kerstin
Dateianhänge
IMG_8593.jpg
IMG_8359.jpg
IMG_8354.jpg
rj-hü
Beiträge: 481
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: 7-jährige Islandstute Nýpa

Beitrag von rj-hü » Sonntag 3. November 2019, 21:18

Hallo Kerstin,

ich habe deine Themen mal zusammengeführt, dann hat man die ganze Geschichte zusammen.

Du bist jetzt im Bereich "Tagebuch" von daher wäre es schön, wenn du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen berichten würdest.
Gut wäre es auch, wenn du Fotos immer ungefähr aus der gleichen Perspektive (oder auch aus zwei bis drei, aber gleichen Perspektiven) machst, dann kann man die Entwicklung besser erkennen.

Viel Erfolg!
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Benutzeravatar
Nypa
Beiträge: 4
Registriert: Montag 21. Oktober 2019, 20:23

Re: 7-jährige Islandstute Nýpa

Beitrag von Nypa » Sonntag 3. November 2019, 23:05

Super, vielen lieben Dank! Ja, ich werde euch natürlich auf dem laufenden halten.
Ich glaube das eine Foto muss ich nur drehen - ist der gleiche Blickwinkel. Das Ding hat sich nur so stark verändert ;)
Antworten

Zurück zu „Behandlungstagebuch CompX/xxTerra/Dermequin“