Aciclovir

Infos zu anderen Salben, Cremes und Tinkturen findet ihr hier http://www.equines-sarkoid.de/widget-2/
Forumsregeln
Infos zu anderen Salben, Cremes und Tinkturen findet ihr hier http://www.equines-sarkoid.de/widget-2/
1207
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 17. April 2019, 19:56

Aciclovir

Beitrag von 1207 » Mittwoch 17. April 2019, 20:00

Ich hätte eine Frage zur Behandlung mit Aciclovir.
Wir behandeln jetzt seit etwa 2,5 Woche mit der Salbe am Auge und an der Schlauchtasche. Am Auge wurde es jetzt schlimmer. Ist das normal oder würdet ihr die Salbe sofort absetzen und wodurch ersetzen?
Es ist sehr nahe am Auge...
Karlo

Re: Aciclovir

Beitrag von Karlo » Mittwoch 24. April 2019, 06:05

Hallo
Dazu würde ich den Tierarzt hinzuziehen. Ist es denn sicher dass es ein ES ist?
Wir haben Aciclovir lange verwendet allerdings nicht am Kopf. Eine Verschlechterung durch die Creme war nie der Fall.
In der Packungsbeilage wird ausdrücklich von der Anwendung auf Schleimhäuten abgeraten, insbesondere am Auge. Daher würde ich die Creme nicht am Auge verwenden.
Viele Grüße
LauraAlenaSchmid

Re: Aciclovir

Beitrag von LauraAlenaSchmid » Donnerstag 25. April 2019, 10:05

Hallo ihr Lieben,
ich behandle seit ca. 3 Wochen ebenfalls mit Aciclovir, anfangs wurde das Sarkoid etwas kleiner, seit 2 Wochen tut sich allerdings gar nichts mehr, im Gegenteil. Momentan ist es eher wieder offen und blutet. Macht ein Wechsel zu Compex Sinn? Oder lieber weiter durchhalten und fleißig Aciclovir schmieren? Vielen Dank schonmal! Liebe Grüße Laura
rj-hü
Beiträge: 428
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: Aciclovir

Beitrag von rj-hü » Donnerstag 25. April 2019, 12:20

Hallo Laura,
was sagt denn der Tierarzt dazu?
Werden beide Sarkoide größer?
Hast du vielleicht Fotos, damit man das besser beurteilen kann?
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Katzi
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 16. Juni 2019, 09:51

Re: Aciclovir

Beitrag von Katzi » Donnerstag 18. Juli 2019, 22:00

Hallo zusammen,

ich bin neu hier. Schmiere seit 4 Wochen Aciclovir 2 mal täglich auf anraten meiner TÄ. Sie riet mir nun, sie Sarkoide weglasern zu lassen.
Da sie aber an Stellen sind, die mich nicht stören und das größte m.M. nach auch noch reagiert, würde ich erstmal weiter schmieren.
Oder ggf. auf CompX umsteigen, die am Bauch reagieren aktuell nämlich seit 1,5-2 Wochen nicht mehr.
Was würdet ihr raten?
An der Schulter (das größte und wo sie reagiert), ist es immer rosa - rot. Wenn sie sich wälzt reizt es das Sarkoid. Es blutet nicht richtig aber ist wie eine Schürfwunde.
Die Frage wurde bereits im April von jemandem gestellt, allerdings konnte ich keine Antwort finden?

Danke im Voraus!
Andrea
Beiträge: 162
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 06:58

Re: Aciclovir

Beitrag von Andrea » Freitag 19. Juli 2019, 07:29

Hallo Katzi, das ist immer schwer zu beurteilen und einen Ratschlag zu geben - vor allem ohne Bild, denn wie groß ist schon "groß"?

Ich selbst habe auch Aciclovir geschmiert, bin dann aber auf CompX umgestiegen. Aciclovir hilft bei manchen Sarkoiden (dazu gibt es ja auch Studien), ich persönlich habe bei meinem Pferd den Eindruck, dass die Entscheidung, auf CompX zu wechseln genau die richtige war. Mein Tagebuch hast Du ja eh schon gefunden, da kannst Du Dir ja Deine eigene Meinung dazu bilden. Wenn Dein Pferd sich beim Wälzen das Sarkoid an der Schulter immer wieder "aufreißt" oder zumindest in irgendeiner Form reizt, besteht natürlich die Gefahr, dass das Sarkoid beleidigt mit vermehrtem Wachstum reagiert. Ob das durch Aciclovir dann in Schach gehalten werden kann, wage ich zu bezweifeln. Aber Du bist ja eh schon in engem Kontakt mit der Tierärztin, die wird sicherlich fundierteren Rat geben können.

Ich selbst habe mit meinem Tierarzt das Agreement, dass ich den Sommer über mit CompX behandle, weil große OP-Wunden im Sommer ohnehin hochgradig blöd wären (also noch unangenehmer als im Winter), und wir, wenn's kalt wird, mal schauen, wie der Stand ist. In der Zwischenzeit beobachten wir, dass nichts entartet. Bis jetzt habe ich den Eindruck, dass es gut voran geht.

Lies Dich einfach mal durch's Forum, da gibt es auch erfolgreiche Fallberichte zu Laser-OPs.
Viel Erfolg Dir und Deinem Pferd!
pferde_lotte
Beiträge: 80
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 12:34

Re: Aciclovir

Beitrag von pferde_lotte » Mittwoch 21. August 2019, 11:49

Hi,

viele Tierärzte raten sofort eine OP an, auch Aussagen dass sich die ES vermehren oder streuen wenn man dies nicht operiert etc... habe ich erst letzte Woche wieder gehört. :roll:

Ich persönlich dachte mir: Operieren kann ich immer noch, aber ansonsten versuche ich zuerst so mein Glück.

Da mein Sakoid blöd lag wollte ich nicht mit XXterra/CompeXX behandeln - ich hatte keine Lust mich zwischen die Hinterbeine auf Diskussionen oder auf eine Gefahrenzone einzulassen, da mein Kandidat eher der Wehleidige und Sensible ist.

Daher bleibt im ersten Schritt: Futteroptimierung/ Blutbild (Mängel?), Heel Kur, sole Zahnpasta, Aloe Vera, Thuja, Acicloir.

Ich hatte zwei nodulare ES und hab mich für das Blutbild (Zink Mangel), die Heel Kur unterstützend, Thuja innerlich (Globoli) und äußerliche Anwendung (Urtinktur) und Aciclovir entschieden und hatte Erfolg - siehe Erfolgsgeschichten.

Aloe Vera hatte ich kurz ausprobiert hat aber bei uns gar keine Fortschritte oder Veränderungen gebracht. Wichtig Aloe Vera Gelly (Gel zum schmieren) bestellen und nicht das Gel (Trinkgel) bestellen. :lol:

Sole Zahnpaste habe ich selbst nicht ausprobiert habe aber in einem Bericht mal super Erfolge bei kleinen stilartigen ES gesehen die einfach ausgetrocknet und abgefallen sind.

LG
Antworten

Zurück zu „Erfolg mit anderen Salben, Cremes u. Tinkturen“