Pappilome?

Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum auralen Plaque findet ihr hier http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/i ... en-plaque/
allgemeine Fragen http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/i ... en-plaque/
Forumsregeln
Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes
Infos zum auralen Plaque findet ihr hier http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/i ... en-plaque/
allgemeine Fragen http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/i ... en-plaque/
Wir übernehmen keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantieren nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und geben keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt, wir sind hier lediglich ein Zusammenschluss von interessierten Usern, die sich das Thema Sarkoid zum Hobby gemacht haben und hier unentgeltlich ihre Freizeit einbringen.
Was bei dem einem Pferd hilft, muss bei einem anderen noch lange nicht wirken.

Wir freuen uns bereits auf Deine aktive Mitgliedschaft!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
Pirosch
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 20. August 2021, 20:22

Pappilome?

Beitrag von Pirosch » Sonntag 22. August 2021, 14:06

Hallo,

mein vierjähriger Quarter-Wallach entwickelt seit einigen Wochen immer mehr kleine "Warzen" am rechten Maul und mittlerweile fängt es auch in der Nüster an. Sind das Pappilome? Welche Erfahrungen habt ihr mit welchen Mitteln?


Vielen Dank und liebe Grüße.
Dateianhänge
Bild 1.jpg
rj-hü
Beiträge: 1125
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: Pappilome?

Beitrag von rj-hü » Dienstag 24. August 2021, 22:48

Sieht für mich sehr nach Fohlenwarzen aus.
Die verschwinden meist nach etwa 3 Monaten von alleine wieder.
Ich habe damals Kräuter aus der Krauterie gefüttert, die haben die Warzen augenscheinlich schneller austrocknen und abfallen lassen (im Vergleich zur Halbschwester, die die Warzen doch länger hatte, aber trotzdem auch von alleine verschwunden sind).
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Antworten

Zurück zu „Vorstellungen der Pferde mit auralem Plaque, Papillomen und anderen Hauttumoren“