Augenoberlid, Equines Sarkoid, oder Spindezelltumor

Bereich für Mitglieder die Hilfe bei der Behandlung benötigen und diese von Anfang bis Ende inkl. Bildern für andere User dokumentieren möchten. Gute Qualität, Datumsangabe u. gleiche Perspektive der Bilder beachten.
Da unsere Moderatoren bemüht sind, hier Hilfe zu leisten, erwarten wir auch bei erfolgreicher Behandlung ein kurzes Abschlusspost mit Bild oder bei Beendigung einen kleinen Hinweis um das Tagebuch ins Archiv zu verschieben.
Im Titel bitte Usernamen, Behandlungsart, Tumorart und Tumorstelle angeben. Dies erleichtert die Suche!
Forumsregeln
Bereich für Mitglieder die Hilfe bei der Behandlung benötigen und diese von Anfang bis Ende inkl. Bildern für andere User dokumentieren möchten. Gute Qualität, Datumsangabe u. gleiche Perspektive der Bilder beachten.
Da unsere Moderatoren bemüht sind, hier Hilfe zu leisten, erwarten wir auch bei erfolgreicher Behandlung ein kurzes Abschlusspost mit Bild oder bei Beendigung einen kleinen Hinweis um das Tagebuch ins Archiv zu verschieben.
Im Titel bitte Usernamen, Behandlungsart, Tumorart und Tumorstelle angeben. Dies erleichtert die Suche!
Die von uns und anderen Usern gegebenen Tipps ersetzen keinen Tierarzt.
Wir übernehmen keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantieren nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und geben keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muss bei einem anderen noch lange nicht wirken.

Wir freuen uns bereits auf Deine aktive Mitgliedschaft!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
Antworten
Cassiopeia
Beiträge: 5
Registriert: Montag 10. Dezember 2018, 21:52

Augenoberlid, Equines Sarkoid, oder Spindezelltumor

Beitrag von Cassiopeia » Donnerstag 21. Februar 2019, 21:28

Augenoberlid, Equines Sarkoid, oder Spindezelltumor
Ich wollte jetzt endlich mal meinen Bericht hier einstellen. Die Fotos habe ich unten, und irgendwie klappt es immer nicht :-(. Ich habe ein Mac Book, liegt es daran? Ich kann die Bilder nicht kleiner machen.
Dateianhänge
IMG_4940.JPG
Anfang Februar 2019
IMG_4921.JPG
Ende Januar 2019
IMG_4869.JPG
Januar 2019
IMG_4853.JPG
Ende Dezember 2018
IMG_4542.JPG
Dezember 2018
IMG_4499.JPG
Stark geschwollen Rezidiv?
IMG_4491.JPG
November 2018 nach OP
IMG_4338.jpg
August 2018
Cassiopeia
Beiträge: 5
Registriert: Montag 10. Dezember 2018, 21:52

Re: Augenoberlid, Equines Sarkoid, oder Spindezelltumor

Beitrag von Cassiopeia » Donnerstag 21. Februar 2019, 21:43

Augenoberlid, Equines Sarkoid, oder Spindezelltumor
Es hat doch geklappt:-). Jetzt ist nur die Reihenfolge nicht richtig.
Die Geschichte dazu. Ich habe 1 1/2 Jahre beobachtet, dass etwas sich am Augenoberlid verändert. Es war anfangs abgrenzbar und im August 2018 eher schwammig. Ich habe eine Biopsie machen lassen. Da kam heraus, dass es ein Fibrom sei. Anschließend hat es sich mehr verändert, so dass ich einen anderen Arzt dazu befragt habe. Dieser meinte, je früher es operiert wird desto besser. Das habe ich dann auch im September machen lassen. Das Auge sah sehr schlimm aus und nach der Diagnose spindelzellartiger Tumor oder Equines Sarkoid gingen bei mir die Alarmglocken an. Ich habe bei Irene angerufen und ihr die Befunde zugesendet und auch gleich die CompX Salbe bestellt. Außerdem habe ich mir eine neue Tierärztin gesucht, die das ganze Besser betreut. Sie hat ihr 2x eine Pilzimpfung gespritzt und Lachesis verschrieben. Außerdem habe ich eine Bioresonazanalyse machen lassen und gebe ihr täglich Katzenkralle, Gladiator Plus,
Basenpulver und Acrobs Alpenmüsli (ohne Getreide). Zur Dokumentation habe ich den Streifen über das Auge geklebt. Es ist insgesamt besser geworden, aber noch nicht ganz weg. Vor ca 14 Tagen habe ich die Heel Kur angefangen. Täglich schmiere ich ihr kolloidales Silber und die APM Salbe zur Narbenentstörung drauf, wodurch das Fell auf einmal ausgefallen ist. Die nächste Stufe wäre jetzt die CompX Salbe, aber die Tierärztin meinte man könnte es eigentlich auch so lassen, da es sich weich anfühlt. Ich hätte es gerne ganz weg. Ich traue mich aber auch nicht wirklich die Creme drauf zu machen, da ich irgendwie Angst vor der Reaktion habe. Was meint ihr?
rj-hü
Beiträge: 639
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: Augenoberlid, Equines Sarkoid, oder Spindezelltumor

Beitrag von rj-hü » Donnerstag 21. Februar 2019, 22:49

Hallo,

einen Rat kann ich dir nicht wirklich geben, aber ich kann dir sagen, dass ich dich verstehe - ich hätte auch Angst vor der Reaktion.
Ich finde aber, dass man auf jedem Bild eine Verbesserung erkennen kann.

Kopf hoch, ich denke, dass es hier bald wieder lebhafter zugehen wird, dann bekommst du sicher noch hilfreiche Tipps und Einschätzungen.
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Cassiopeia
Beiträge: 5
Registriert: Montag 10. Dezember 2018, 21:52

Re: Augenoberlid, Equines Sarkoid, oder Spindezelltumor

Beitrag von Cassiopeia » Freitag 22. Februar 2019, 07:16

Hallo,

vielen Dank. ich finde auch, dass es immer etwas besser geworden ist. Heute mache ich noch einmal ein aktuelles Foto. Die CompX würde ich ja draufschmieren, wenn ich wüßte, dass das hilft. Bloß was mache ich, wenn nicht?!
Cassiopeia
Beiträge: 5
Registriert: Montag 10. Dezember 2018, 21:52

Re: Augenoberlid, Equines Sarkoid, oder Spindezelltumor

Beitrag von Cassiopeia » Freitag 22. Februar 2019, 18:38

so, dass ist das neueste Foto.
IMG_5074.JPG
[attachment
Benutzeravatar
Eline
Site Admin
Beiträge: 4466
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 14:58

Re: Augenoberlid, Equines Sarkoid, oder Spindezelltumor

Beitrag von Eline » Freitag 22. Februar 2019, 22:49

Ganz kurz, also dass mit dem Bilderupload hier ist noch Mist. Ich hab ne Anleitung gemacht wie es einigermassen klappt. Die nächsten Tage baut mein Freund nich ein Tool ran, dann gehts perfekt. Aber der liest und sortiert grad noch die Datenbank vom alten Forum und überträgt sie.

Auge finde ich gut. Ich würde abwarten. Muss mir aber die Bilder in gross ansehen. Erkennt man am Handy grad nicht gut
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline Bild


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Cassiopeia
Beiträge: 5
Registriert: Montag 10. Dezember 2018, 21:52

Re: Augenoberlid, Equines Sarkoid, oder Spindezelltumor

Beitrag von Cassiopeia » Samstag 23. Februar 2019, 08:57

Liebe Iren,
wenn man das mit den Bildern raus hat, dann geht es ganz einfach.Ich musste das Bild nur in den Text ziehen, man sieht essen dann im Text, wenn man auf Vorschau klickt :-). Im alten Forum hat es bei mir gar nicht geklappt.
Antworten

Zurück zu „Behandlungstagebuch andere Salben, Cremes u. Tinkturen“