Wallach 6 Jahre 4 Sarkoide (Innenschenkel, Schlauchtasche)

Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/
Forumsregeln
Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/

Wir übernehmen keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantieren nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und geben keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt, wir sind hier lediglich ein Zusammenschluss von interessierten Usern, die sich das Thema Sarkoid zum Hobby gemacht haben und hier unentgeltlich ihre Freizeit einbringen.
Was bei dem einem Pferd hilft, muss bei einem anderen noch lange nicht wirken.

Wir freuen uns bereits auf Deine aktive Mitgliedschaft!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
Magic red fox
Beiträge:49
Registriert:Sonntag 12. Juni 2022, 21:10
Re: Wallach 6 Jahre 4 Sarkoide (Innenschenkel, Schlauchtasche)

Beitrag von Magic red fox » Samstag 17. September 2022, 21:21

Wir berichten einfach Mal weiter

Ich habe jetzt bei Nr. 1 einige Zeit pausiert. Heute ist die Kruste vorne abgefallen. Unten ist schon wieder ein neues Stück rosa Haut die heilt. Aber üben drüber ist nach wie vor der Gewebeknubbel der nicht abgefallen ist und meiner Meinung nach sind dort auch ein paar helle Bläschen die mir nicht so gefallen. Der Rest der Kruste lässt noch auf sich warten. Ich schmiere jetzt nur oben am Rand gezielt 1:1 auf den Geweberest.

Nr. 2 ist "faul" was die Reaktion betrifft. Es lässt sie Kruste super lange drauf und macht irgendwie halt nix. Unten ist ganz rechts so ein weißer Stil weiterhin zu sehen. Was oben drüber diese Bläschenkette da werden möchte ist mir unklar...🤷

Nr. 3 heilt gut, unter der Haut fühlt man weiterhin einen Knubbel. Aber sehen tut man nichts und Haare wachsen auch wieder

Nr. 4 ebenfalls eine faule Sau. Mal mehr Mal weniger Kruste, Mal etwas Siff und dann wieder nix. Aber so richtig geht es auch hier nicht vorran

Aber man kann ja auch nicht alles haben
Dateianhänge
Screenshot_20220917-211418.png
Nr 1
Screenshot_20220917-211446.png
Nr. 2
Screenshot_20220917-211503.png
Nr 3
Screenshot_20220917-211531.png
Nr. 4
rj-hü
Beiträge:1239
Registriert:Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: Wallach 6 Jahre 4 Sarkoide (Innenschenkel, Schlauchtasche)

Beitrag von rj-hü » Freitag 23. September 2022, 11:48

Entschuldige, bei mir ist es aktuell etwas stressig und ich bin nicht so oft hier.

Nr. 1 entwickelt sich doch gut. Du bist noch nicht fertig, aber mit dem weniger schmieren wirst du jetzt besser sehen, was heilt und was noch Behandlung braucht. Vom rosa Rand her wird das weiter heilen.

Nr. 2, wenn eine Kruste zu lange drauf ist, ist das auch nicht immer gut. Wenn sie wirklich lange drauf ist (deutlich länger als 1 Woche) und sich gar nichts tut, dann kannst du mal versuchen eine höhere Verdünnung zu nehmen, vielleicht 1:4, und dann dafür aber einen richtig dicken Klecks. Das sollte die Kruste dann anlösen, damit du dann "normal" weiter machen kannst.
Ansonsten scheint das ja auch von außen her zu heilen.
Die Bläschenkette finde ich etwas suspekt. Hast du schon mal probegeschmiert, ob sie krustet?

Nr. 4, wie schmierst du da aktuell?
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Magic red fox
Beiträge:49
Registriert:Sonntag 12. Juni 2022, 21:10

Re: Wallach 6 Jahre 4 Sarkoide (Innenschenkel, Schlauchtasche)

Beitrag von Magic red fox » Freitag 23. September 2022, 21:26

Huhu, danke für deine Antwort, ist ja kein Problem, ist eben auch nur Freizeit/Ehrenamt hier. Also dickes danke überhaupt!

Ich muss ehrlich sein, mir ist tatsächlich einmal der Geduldsfaden gerissen, da mein Pony sich mittlerweile auch heftig wehrt und ich schlecht an die stellen komme.

Ich habe jetzt bis auf Nr. 3 wo ja eigentlich nichts mehr zu sehen ist alle zwei mal Mal hintereinander dick mit richtig hochkonzentrierter Mischung eingekleistert und das an zwei Tagen hintereinander.

Nr. 1 ist natürlich dick angelaufen, hat aber oben die Gewebereste direkt abgeworfen.

Nr. 2 da habe ich ehrlicherweise am ersten Tag die Kruste an der Kante etwas angepult und voll hinter geschmiert. An Tag zwei suppte es dann endlich Mal wieder etwas, nach Gefühlten Ewigkeit. Es hat dann nochmal volle Ladung bekommen und ist momentan wieder ruhig.

Nr. 4 hat wie Nr.1 auch vorher 1:1 bekommen. Aber auch dem habe ich hochkonzentriertert volle Ladung gegeben. Komischer Weise ist der davon gar nicht angeschwollen. Hier hat Pony aber nach dem ersten Kleistern wieder einmal die Kruste abgebissen. Ich habe dann direkt nochmal volle Ladung drauf gehaun. Gefühlt ist es nun etwas flacher und hat eine neue Kruste.

Ich habe das jetzt genutzt Mal eine Woche ganz Pause einzulegen, ich würde jetzt Montag wieder starten. Ich hoffe bis dahin ist es etwas durchsichtiger, was Sarkoidgewebe ist und was nicht etc. Momentan sieht es alles sehr wild aus.
Und so haben Pony und ich Mal eine kurze Pause zum runter kommen.
Diese Bläschenkette habe ich übrigens stark verdünnt eingeschmiert, daraufhin ist quasi die Luft rausgegangen. Also sie sind flach geworden, aber Krusten tun sie nicht
Dateianhänge
Screenshot_20220922-133034.png
Nr 4 auch sehr undurchsichtig
Screenshot_20220922-132957.png
Nr 3 heilt weiter, bekommt Haare und die Haut ist sehr weich
Screenshot_20220922-132825.png
Nr.2 nach dem anpulen, sieht man etwas siff
Screenshot_20220922-132719.png
Nr. 1 aktuell in der Pause, ich vermute rechts noch Gewebe
rj-hü
Beiträge:1239
Registriert:Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: Wallach 6 Jahre 4 Sarkoide (Innenschenkel, Schlauchtasche)

Beitrag von rj-hü » Samstag 24. September 2022, 23:25

Ja, verständlich, dass einem manchmal der Geduldsfaden reißt.
Und die Regel "auf stur gibt's pur" ist ja auch nicht von der Hand zu weisen, genauso wie vieles bei Sarkoiden auch aus Versuch und Irrtum besteht.
Trotzdem - zuviel ist manchmal nicht gut.
Warte mal deine geplante Pause ab und dann schmier' mal nicht öfter als 1x am Tag. Vielleicht auch einfach mal nur jeden 2. Tag. Und nicht zu dick, wenn du 1:1 oder stärker schmierst!
Wenn du Krusten anlösen willst, dann versuche es mal mit geringerer Konzentration und dafür dann dicker (die CompX wirkt dann noch, aber die Vaseline löst es).
Und bevor dein Pony gar nicht mehr mitmachen möchte, dann lieber auch mit der Konzentration runter gehen bzw. mal tageweise die Konzentration abwechseln. Hilft ja nichts, wenn du nicht mehr dran kommst.
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Magic red fox
Beiträge:49
Registriert:Sonntag 12. Juni 2022, 21:10

Re: Wallach 6 Jahre 4 Sarkoide (Innenschenkel, Schlauchtasche)

Beitrag von Magic red fox » Sonntag 25. September 2022, 21:08

Ich finde es tatsächlich auch sehr schwer abzuschätzen, was man richtig macht und was nicht. Die Teile sind halt so kurios und wirklich jedes einzelne anders.

Heute habe ich mich ein wenig gefreut und zwar über die nr.2
Das olle Ding war ja stur, hat volles Kanonenrohr zwei Mal bekommen, hatte jetzt seid knapp einer Woche Ruhe. Heute war sie Kurste weitestgehend ab. Darunter scheint es zu arbeiten und es halt einen Gewebeberg drunter. Es schaut für mich aber irgendwie nicht nach neuem Gewebe aus, sondern eher so, als würde das was unter der Haut war, endlich raus kommen. Eigentlich wollte ich erst Dienstag wieder schmieren, habe aber heute die Chance genutzt, da Ponymann mich auch ganz in Ruhe hat da genau gucken lassen. Also habe ich direkt geschmiert, mit weniger Konzentration und nur grade eben so. Die anderen fange ich wie geplant erst Dienstag wieder an.

Nr. 1 hat aktuell wieder etwas Kruste verloren, hat aber besonders unten einen ganz toll heilenden Rand. Das gefällt mir echt schön gut. Der Rest ist irgendwie ne Mischung aus Corallenriff und Stockcar Teststrecke. Also irgendwie nur buckelig und nicht wirklich zu erkennen

Nr. 4 wurde heute wieder aufgebissen🤦 ich weiß nicht was er mit dem immer hat, denn an die anderen würde er (bis auf die 2 evtl nicht so) auch gut dran kommen, aber immer nur der eine

Ach bei Nr. 2 fällt die trockene Bläschenkette oben drüber jetzt einfach ab. Darunter ist die Haut auch eigentlich nicht wirklich beschädigt. Keine Ahnung was das war
Dateianhänge
Screenshot_20220925-180011.png
Nr 2 mit dem Gewebeknubbel endlich mal ohne Kruste
Screenshot_20220925-180023.png
Nr 1
Screenshot_20220925-180059.png
Nr 4 aufgebissen. Sieht beuliger aus als es ist, liegt am gerinnenden Bluttropfen
rj-hü
Beiträge:1239
Registriert:Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: Wallach 6 Jahre 4 Sarkoide (Innenschenkel, Schlauchtasche)

Beitrag von rj-hü » Montag 26. September 2022, 22:23

Nr. 2 macht doch auch Fortschritte.
Die Fläche hat sich doch jetzt zweigeteilt und das obere Stück (Kruste) sieht doch gut aus. Wenn die ab ist, sieht man bestimmt Heilungsprozess bzw. kleinere Fläche (auf diesem Teilstück).

Und Nr. 1 wird. Das heilt vom Rand her. Hau da mal nicht zu viel drauf und gib dem die Chance weiter zu heilen bzw. um die neue zarte Haut nicht so sehr in Mitleidenschaft zu ziehen.
Schmier da mal nur jeden 2. Tag oder wisch unten am Rand nur den Finger ab oder gehe mit 2 verschiedenen Mischungen dran (an den Rand schwächer und stärker dann aus der Mitte raus nach oben/rechts).
Wenn du nur jeden 2. Tag schmierst, könntest du die Pausentage etwas Heilcreme an den Rand schmieren.
Das wird!

Nr. 4 kann ich insofern nicht richtig erkennen, als dass du sagst, dass es beuliger aussieht, als es ist.
Was das Aufbeißen betrifft - schmier' da mal mit einer schwächeren Mischung, bis er das wieder besser toleriert.
Evtl. ist es besser stärker verdünnt zu schmieren, als die ständige Reizung durch das aufbeißen zu haben, zumal eine stärkere Mischung dann ja auch nicht lange wirken kann. Und dann mal schauen, was passiert. Draufhauen kannst du dann immer noch wieder, wenn es in die falsche Richtung läuft. Du beobachtest ja gut.
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Magic red fox
Beiträge:49
Registriert:Sonntag 12. Juni 2022, 21:10

Re: Wallach 6 Jahre 4 Sarkoide (Innenschenkel, Schlauchtasche)

Beitrag von Magic red fox » Samstag 1. Oktober 2022, 20:44

Ich mal wieder 😊

Nr. 2 arbeitet jetzt wieder. Heute ist die Kruste wieder ab gewesen, ich habe neu geschmiert und es schaut so aus, als wollte es jetzt kleiner werden

Nr. 3 ist nach wie vor nicht vorhanden und bekommt alle paar Tage Mal eine minimal konzentrierte Mischung drauf.

Nr. 4 habe von ich jetzt von 1:1 runter auf ca. 1:4 aktuell ist da eine Kruste drauf, die er auch drauf gelassen hat....bisher zumindest. Konnte leider von dem kein neues Bild machen

Nr.1 möchte scheinbar wieder etwas mehr Konzentration..dort war ich ja runter gegangen, damit die Heilung der Ränder nicht so leider. Aber oben links und rechts sind neue Gewebeknubbel. Ich habe jetzt versucht nur diese beiden einzuschmieren und den Rest nicht zu erwischen. Ist aber nicht so leicht, da er nicht so ganz still steht.
Dateianhänge
Screenshot_20220930-180758.png
Nr.1 hier sieht man links in hell das neue Gewebe
Screenshot_20220930-180905.png
Nr. 2 wird etwas besser, Bläschenkette ist weg
Pharlap
Beiträge:23
Registriert:Donnerstag 22. September 2022, 07:20

Re: Wallach 6 Jahre 4 Sarkoide (Innenschenkel, Schlauchtasche)

Beitrag von Pharlap » Samstag 1. Oktober 2022, 21:44

Hi Magic,

bei dir tut sich auch einiges 👍

Man braucht leider viel Geduld mit diesen Dingern 🙈
Ich habe das Augensarkoid 1 Jahr behandelt bis es weg war.

Lg Christl
Magic red fox
Beiträge:49
Registriert:Sonntag 12. Juni 2022, 21:10

Re: Wallach 6 Jahre 4 Sarkoide (Innenschenkel, Schlauchtasche)

Beitrag von Magic red fox » Samstag 1. Oktober 2022, 23:10

Danke Christl😊

Ja also ich finde es für knapp vier Monate schon echt extrem. Eins ist weg, gut das war auch das Kleinste. Aber, dass das ganz große mittlerweile weg ist und nur der unterirdische Kram noch über ist, finde ich auch wirklich enorm. Wir bleiben hartnäckig an Ball
Pharlap
Beiträge:23
Registriert:Donnerstag 22. September 2022, 07:20

Re: Wallach 6 Jahre 4 Sarkoide (Innenschenkel, Schlauchtasche)

Beitrag von Pharlap » Sonntag 2. Oktober 2022, 08:03

Ja das ist wirklich schnell.
Ist wahrscheinlich auch unterschiedlich von Pferd zu Pferd. Ich bin mal gespannt wie es bei meinem Wallach verläuft🙈
Weiterhin ✊

Unterstützt du ich noch mit Zusatzfutter?

Lg Christl
Magic red fox
Beiträge:49
Registriert:Sonntag 12. Juni 2022, 21:10

Re: Wallach 6 Jahre 4 Sarkoide (Innenschenkel, Schlauchtasche)

Beitrag von Magic red fox » Sonntag 2. Oktober 2022, 22:44

Ähm ja er bekommt ein gutes Mineralfutter dauerhaft dazu und er bekommt von Discountfuttershop den Sarkosaft dazu. Mehr nicht

Heute waren die Sarkoide auch wieder ganz anders als gestern. Alle 3 abreiten ganz gut

Nr. 1 ist heute etwas blutiger gewesen, Pony war aber sehr entspannt heute und nicht so zickig. Ich konnte es gut ansehen, fotografieren und einschmieren. Die untere Kante heilt weiter gut.

Nr. 2 arbeitet nach dem Weckruf ganz gut. Es sifft wieder und schmeißt seine Krusten schneller ab. Auch hier kam ich heute Problemlos dran

Nr. 3 ist weiterhin verschwunden

Nr. 3 hat eine Kurst mit minimal Siff. Auch hier konnte ich heute Problemlos alles inspizieren
Dateianhänge
Screenshot_20221002-223740.png
Nr 4
Screenshot_20221002-223857.png
Nr.2
Screenshot_20221002-223753.png
Nr 1
Antworten

Zurück zu „Vorstellung der Pferde mit Sarkoid“