Tinker Gizmo, 26 Jahre- nodulares ES Schlauchtasche

Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/
Forumsregeln
Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/

Wir übernehmen keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantieren nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und geben keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt, wir sind hier lediglich ein Zusammenschluss von interessierten Usern, die sich das Thema Sarkoid zum Hobby gemacht haben und hier unentgeltlich ihre Freizeit einbringen.
Was bei dem einem Pferd hilft, muss bei einem anderen noch lange nicht wirken.

Wir freuen uns bereits auf Deine aktive Mitgliedschaft!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
CSantana33
Beiträge: 9
Registriert: Montag 6. Mai 2019, 10:11

Tinker Gizmo, 26 Jahre- nodulares ES Schlauchtasche

Beitrag von CSantana33 » Montag 6. Mai 2019, 10:24

Hallo zusammen,

ich habe mich neu hier angemeldet wegen meinem Tinker.
Mein Tinker ist 26,5 Jahre alt und vor ca. 3 Jahren, hatte er plötzlich einen kirschkerngrossen Knubbel am Schlauch. Der Knubbel war nicht verwachsen, liess sich erfühlen und verschieben.
Der TA meinte, solang es nicht wesentlich grösser wird und ihn nicht stört würde er nichts machen.
Nach 3 Jahren ist das Ding nun grösser geworden, Pflaumenkern gross. So ist aber nun schon über 1 Jahr geblieben. Immer noch greifbar und hin und her zu schieben. Die Oberfläche ist glatt und hat keine Warzen.
Ich habe natürlich damals schon an ein Sarkoid gedacht, aber es war ja so geblieben und hat keine Probleme gemacht.

Ich werde heute abend noch ein Bild machen davon.

Nun bildet sich aber auf diesem Knubbel eine Warze, hell, nicht blutig. Und ich denke, das der Knubbel nun aufgeht oder wuchert?
Wie gesagt, Bild kommt.

Tierarzt ist für Mittwoch bestellt. Denn er sagt ja immer, wenn sich etwas ändert soll ich mich melden.

Ich würde natürlich eine Behandlung mit Salben vorziehen, XX Terra oder CompX.
Habe aber etwas Angst davor, da es ja dann aufbricht und eklig wird......und mein Pferd ist schon alt.

Wenn ich wüsste, das es bei der kleinen Warze auf dem Knubbel bleibt....es tut ihm ja nicht weh, aber wachsen sollte es halt nicht mehr.

Mach mir schon etwas Sorgen.
Was würdet ihr tun?

LG
CS
CSantana33
Beiträge: 9
Registriert: Montag 6. Mai 2019, 10:11

Re: Tinker Gizmo, 26 Jahre alt!

Beitrag von CSantana33 » Montag 6. Mai 2019, 13:57

Hier habe ich Bilder.
Das erste ist nicht mein Pferd, aber so sieht es von Weitem aus, ausser das sich nun dieser rosa Knubbel drauf gebildet hat.

Bilder anbei.
Dateianhänge
3.jpg
Benutzeravatar
Eline
Site Admin
Beiträge: 4463
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 14:58

Re: Tinker Gizmo, 26 Jahre alt!

Beitrag von Eline » Montag 6. Mai 2019, 16:31

Huhu,
also wenn er schon 26 ist würde ich eher auf ein Karzinom tippen, dazu müsste die Hautfläche aber eher hell sein.
Wenn ein Knubbel unterirdisch ist, dann wird das ein langwierige Sache und ich würde wahrscheinlich nichts machen und nur beobachten.
Der neue Knubbel deutet zwar auf Wachstum hin, aber Versuchs mal übers Immunsystem zu verlangsamen. Gut ist die Heelkur http://www.equines-sarkoid.de/enzymther ... isopathie/
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline Bild


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
CSantana33
Beiträge: 9
Registriert: Montag 6. Mai 2019, 10:11

Re: Tinker Gizmo, 26 Jahre- nodulares ES Schlauchtasche

Beitrag von CSantana33 » Dienstag 7. Mai 2019, 14:01

Hallo,

vielen Dank.
Wie ein Karzinom sieht es aber in "echt" weniger aus muss ich sagen.....
Mein Arzt kommt ja morgen und ich liebäugele eh schon mit dieser Heel Therapie (habe mich ja hier eingelesen).

Wenn es so bleiben würde wie es jetzt ist, wäre das kein Thema.

Ich würde mit der Heel Kur allerdings erst am 03.06. beginnen, ich bin vom 23.05. bis 02.06. im Urlaub und mein Mann kann nicht spritzen (zudem glaube ich das er die Medikamente verwechseln würde).

Meinst du das hat noch Zeit? Man kann es ja auch oral geben, aber spritzen wirkt ja besser.

LG
CS
CSantana33
Beiträge: 9
Registriert: Montag 6. Mai 2019, 10:11

Re: Tinker Gizmo, 26 Jahre- nodulares ES Schlauchtasche

Beitrag von CSantana33 » Dienstag 7. Mai 2019, 14:21

Oh da fällt mir ein welche Kanülen nehmt ihr zum s.c. spritzen?

Ich habe nur die gelben fürs i.m. spritzen.
Antworten

Zurück zu „Vorstellung der Pferde mit Sarkoid“