Sissi, 11jrg. Hannoveraner Zuchtstute

Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/
Forumsregeln
Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/

Wir übernehmen keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantieren nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und geben keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt, wir sind hier lediglich ein Zusammenschluss von interessierten Usern, die sich das Thema Sarkoid zum Hobby gemacht haben und hier unentgeltlich ihre Freizeit einbringen.
Was bei dem einem Pferd hilft, muss bei einem anderen noch lange nicht wirken.

Wir freuen uns bereits auf Deine aktive Mitgliedschaft!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
Marianne
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 5. Januar 2020, 16:04

Sissi, 11jrg. Hannoveraner Zuchtstute

Beitrag von Marianne » Sonntag 26. Januar 2020, 14:42

Hallo zusammen,

Ich möchte heute meine Sissi vorstellen. Sie ist 11 Jahre alt und eine Zuchtstute. Sie hatte schon seit längerem am Bauch unten mehrer kahle Stellen, wie eine Art Warzen.

Jetzt hat sich letztes Jahr im November eins davon verändert. Es wurde größer und fing an zu nässen.

In den letzten 8 Wochen ist es gewuchert. Ich weiß nicht was es reizt, damit es so los geht.

Ich habe Bilder von gestern angehängt.

Was meint ihr, welche Salbe hilft da am Besten?
Ich habe vor Jahren mein damaliges Pferd, die Rumba erfolgreich behandelt. Ich meine es war die CompX. Die ich bei ihr angewendet habe.

Danke fürs Lesen und eure Tipps.

Liebe Grüße Marianne
20200125_113136.jpg
25.1.2020

20200125_113030.jpg
25.1.2020
20200125_112943.jpg
20.1.2020
Andrea
Beiträge: 263
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 06:58

Re: Sissi, 11jrg. Hannoveraner Zuchtstute

Beitrag von Andrea » Sonntag 26. Januar 2020, 17:34

Hallo und herzlich willkommen im Forum,

am Besten, Du liest Dich mal ein wenig durch und stöberst in den Tagebüchern. Tatsächlich verwenden hier viele die CompX mit guten Erfolgen. Für alternative Heilmethoden (Homöopathie, Aciclovir, Aloe & Co.) scheinen mir Eure Baustellen auch schon zu groß zu sein. Du kannst Dich auf der Hauptseite auch mal informieren, was es so alles an Behandlungsmöglichkeiten gibt und für Dich die geeignete wählen.

Warum manche Sarkoide jahrelang unverändert und unbehandelt bleiben können und andere ohne erkennbaren Grund loslegen, wird Dir niemand beantworten können. Es heißt für Dich nur: Behandlung starten und durchziehen. Einmal angefangen wird das Sarkoid weiter gereizt, ein Behandlungsabbruch führt dann aller Voraussicht nach zu unkontrolliertem Wachstum.
Wenn Du Fragen hast: immer her damit. Irgendwer ist immer hier, der sich Deiner annimmt.

LG
Andrea
Marianne
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 5. Januar 2020, 16:04

Re: Sissi, 11jrg. Hannoveraner Zuchtstute

Beitrag von Marianne » Sonntag 26. Januar 2020, 18:01

Hallo Andrea,
Vielen Dank für Deine Antwort.
Ich habe schon einige Beiträge und Bildergalerlien durch gestöbert.
Ich rechne mit einer Heilingsdauer von 1 Jahr und mehr. Mit Schwellung und Schmerz Empfindlichkeit.

Liebe Grüße Marianne
Andrea
Beiträge: 263
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 06:58

Re: Sissi, 11jrg. Hannoveraner Zuchtstute

Beitrag von Andrea » Sonntag 26. Januar 2020, 19:37

Hallo Marianne,
generell kann man leider im Voraus nicht sagen, wie lange es dauern wird. Wir haben hier Fälle, in denen fallen Sarkoide nach zwei Wochen ab, andere schmieren an unscheinbarsten Teilen jahrelang. Durchschnittlich werden 6 Monate Behanldungsdauer angegeben. Die Einstellung, mal mit einem Jahr zu rechnen, ist bestimmt nicht verkehrt.
Es hängt natürlich auch immer davon ab, wie schnell die Sarkoide wachsen. Es gibt ja welche, da kann CompX pur gerade mal das im Zaum halten, was an neuer Sarkoidmasse gebildet wird.
Deine Fotos sind nicht im gleichen Winkel, von daher fällt eine Beurteilung des Verlaufs schwer. Generell sieht es auf dem 25. etwas praller aus als am 20.
Das ist schon gut, wenn Du mal mit einer Behandlung loslegst. Generell lassen sich kleinere Sarkoide schon leichter bekämpfen als sehr große.
LG
Andrea
Marianne
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 5. Januar 2020, 16:04

Re: Sissi, 11jrg. Hannoveraner Zuchtstute

Beitrag von Marianne » Sonntag 26. Januar 2020, 19:53

Oh je. Da ist mir jetzt ein Fehler unterlaufen. Die Bilder sind alle vom 25.1.2020.

Bei meinen damaligen Pferd ist das Sarkoid nach ner guten Woche abgefallen. Ich musste jedoch über ein Jahr schmieren, bis die Wunde vollens verheilt war.

Deshalb nehme ich an, das es wieder so lange dauert.

Mein jetziges Problem ist, das Sissi Mitte April ein Fohlen erwartet und ich bis dahin warten werde. Bin ein gebranntes Kind mit Fehlgeburten nach Impfungen etc. :cry:
Antworten

Zurück zu „Vorstellung der Pferde mit Sarkoid“