Hann. Stute, 8 J., Sarkoid, CompX, Achsel li+re

Bereich für Mitglieder die Hilfe bei der Behandlung benötigen und diese von Anfang bis Ende inkl. Bildern für andere User dokumentieren möchten. Gute Qualität, Datumsangabe u. gleiche Perspektive der Bilder beachten.
Da unsere Moderatoren bemüht sind, hier Hilfe zu leisten, erwarten wir auch bei erfolgreicher Behandlung ein kurzes Abschlusspost mit Bild oder bei Beendigung einen kleinen Hinweis um das Tagebuch ins Archiv zu verschieben.
Im Titel bitte Usernamen, Behandlungsart, Tumorart und Tumorstelle angeben. Dies erleichtert die Suche!
Forumsregeln
Bereich für Mitglieder die Hilfe bei der Behandlung benötigen und diese von Anfang bis Ende inkl. Bildern für andere User dokumentieren möchten. Gute Qualität, Datumsangabe u. gleiche Perspektive der Bilder beachten.
Da unsere Moderatoren bemüht sind, hier Hilfe zu leisten, erwarten wir auch bei erfolgreicher Behandlung ein kurzes Abschlusspost mit Bild oder bei Beendigung einen kleinen Hinweis um das Tagebuch ins Archiv zu verschieben.
Im Titel bitte Usernamen, Behandlungsart, Tumorart und Tumorstelle angeben. Dies erleichtert die Suche!
Die von uns und anderen Usern gegebenen Tipps ersetzen keinen Tierarzt.
Wir übernehmen keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantieren nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und geben keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muss bei einem anderen noch lange nicht wirken.

Wir freuen uns bereits auf Deine aktive Mitgliedschaft!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
Antworten
Cjkaten
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 17. Juli 2020, 20:54

Hann. Stute, 8 J., Sarkoid, CompX, Achsel li+re

Beitrag von Cjkaten » Samstag 18. Juli 2020, 13:25

Guten Tag liebe Community,

auch ich möchte gern ein Behandlungs-Tagebuch führen und freue mich über jeden Hinweis und Tipp von euch.
Seit Februar 2020 besitze ich meine 8 jährige Hannoveraner Stute. Ich habe sie bereits mit dem Sarkoid an der linken Achsel gekauft. Da es sich ohne Behandlung verändert hat, habe ich gestern begonnen es mit CompX zu behandeln. Es hat scheinbar so gejuckt, dass sie es sich danach direkt blutig gebissen hat. In der Zwischenzeit hat sich leider ein weiteres Sarkoid in der rechten Achsel gebildet, welches ich nun ebenfalls behandele.

Ich danke euch vielmals für eure Einschätzung und schicke viele Grüße,
Katharina

Hier seht ihr den Verlauf ohne Behandlung
1.png
2.png
3.png
Neues Sarkoid
4.png
rj-hü
Beiträge: 741
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: Hann. Stute, 8 J., Sarkoid, CompX, Achsel li+re

Beitrag von rj-hü » Dienstag 21. Juli 2020, 22:12

Hallo Katharina,

willkommen im Forum.

In welcher Verdünnung schmierst du?

Du kannst versuchen, dein Pferd nach dem Schmieren zu beschäftigen bzw. direkt am Anfang, wenn du am Stall bist schmieren, dann putzen, spazieren, reiten oder was auch immer.
Dann sollte sich der Juckreiz gelegt haben.

Wenn sich dein Pferd weiter beißt und das im Zusammenhang mit der CompX steht (und nicht etwa aufgrund von Insekten und das "Treffen" nur Zufall ist), dann verdünne die Creme etwas mehr.
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Cjkaten
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 17. Juli 2020, 20:54

Re: Hann. Stute, 8 J., Sarkoid, CompX, Achsel li+re

Beitrag von Cjkaten » Dienstag 28. Juli 2020, 15:05

Hallo,

vielen Dank für die Rückmeldung.
Ich schmiere 1:1 mit reinem Melkfett. Der Juckreiz liegt definitiv an der Salbe. Schmiere es anfangs rauf u übernehme das Jucken um die Sarkoide herum. Das genießt sie sichtlich, aber so beißt sie es sich nicht auf.

Was passiert, wenn man die vollständige Verkrustung "übersieht" und weiter schmiert? Ist das nur eine Verschwendung der Salbe o hat es auch negative Effekte hinsichtlich der Heilung?

So ist bislang der Verlauf.

Achsel links:
1.png
2.png
Achsel rechts:
3.png
4.png
Seht ihr Fortschritte? Sehe nicht wirklich Veränderungen hinsichtlich Form und Größe, vllt hab ich aber auch noch kein Auge dafür entwickelt.

Vielen Dank und viele Grüße,
Katharina
Dateianhänge
1.png
2.png
3.png
4.png
1.png
2.png
Andrea
Beiträge: 415
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 06:58

Re: Hann. Stute, 8 J., Sarkoid, CompX, Achsel li+re

Beitrag von Andrea » Dienstag 28. Juli 2020, 15:14

Eine vollständige Kruste übersiehst Du bestimmt nicht. Und wenn Du trotzdem weiter schmierst, ist es nur Cremeverschwendung. Ich war immer unsicher und hab so gut wie nie Pause gemacht.
Und wenn es zu sehr juckt, verdünne einfach mehr.
Andrea
Beiträge: 415
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 06:58

Re: Hann. Stute, 8 J., Sarkoid, CompX, Achsel li+re

Beitrag von Andrea » Dienstag 28. Juli 2020, 15:17

und ja, man sieht super Fortschritte, es löst sich ja immer wieder was. Wird schön stückweise abgetragen. Weiter so. Das dauert halt, aber es reagiert genau wie es soll. Prima!
Antworten

Zurück zu „Behandlungstagebuch CompX/xxTerra/Dermequin“