ES hängt am Innenschenkel & wird auch noch vom Schweif gereizt

Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/
Forumsregeln
Bitte Alter u. Rasse des Pferdes angeben. Krankengeschichte mit erstmaligen Auftreten, Haltung u. evt. erfolgte Behandlungen. Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes.
Infos zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/seite-2a/
allgemeine Fragen zum equinen Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... seite-2aa/
Fachwissen rund ums equine Sarkoid http://www.equines-sarkoid.de/seite-2/s ... rtationen/

Wir übernehmen keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantieren nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und geben keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt, wir sind hier lediglich ein Zusammenschluss von interessierten Usern, die sich das Thema Sarkoid zum Hobby gemacht haben und hier unentgeltlich ihre Freizeit einbringen.
Was bei dem einem Pferd hilft, muss bei einem anderen noch lange nicht wirken.

Wir freuen uns bereits auf Deine aktive Mitgliedschaft!

Bild...das Team vom Sarkoidforum
Aline&Lumi
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 15. August 2019, 15:11

Re: ES hängt am Innenschenkel & wird auch noch vom Schweif gereizt

Beitrag von Aline&Lumi » Samstag 26. Oktober 2019, 18:15

IMG_20191003_195157.jpg
Es ist inzwischen noch größer und sifft vor sich hin.
Aline&Lumi
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 15. August 2019, 15:11

Re: ES hängt am Innenschenkel & wird auch noch vom Schweif gereizt

Beitrag von Aline&Lumi » Samstag 26. Oktober 2019, 18:22

Tut mir leid für die späte Antwort.

Meint ihr das Aufblühen ist noch normal und im Rahmen?!
Ich schmier die CompX Salbe jeden Tag, 1:1 mit Melkfett.

Die 2. Dose (dann insgesamt 100g) ist bald leer.

Sollte ich schon mit der CompX weiter machen oder schon wieder was neues probieren???

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!! Schönes Wochenende.

Ps: falls ich das mit dem Posten irgendwie falsch mach, dann sagts mir gerne ;)
rj-hü
Beiträge: 481
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: ES hängt am Innenschenkel & wird auch noch vom Schweif gereizt

Beitrag von rj-hü » Sonntag 27. Oktober 2019, 11:19

Puh, schwierig.

Also, ja, es kann sein, dass ein ES beim schmieren zunächst schlimmer wird,
weil die CompX halt das ES rauszieht.
Allerdings habe ich bei euch (rein nur von den Fotos) eher das Gefühl,
als ob die Salbe es nicht schnell genug abtragen kann.

Was hast du denn für ein Gefühl? Krustet es und fallen die Krusten ab oder wächst es stetig ohne dass es irgendwo mal weniger wird?

Du kannst auch versuchen mal pur zu schmieren, also auf vollen Angriff zu gehen.

Zu deiner Frage, ob du mit CompX weiter machen sollst oder was Neues probieren sollst, hier zunächst die Gegenfrage: hast du schon eine Idee, was du als nächstes probieren möchtest?

Du könntest es mit chemotherapeutischen Salben probieren (die müssen aber glaube ich vom TA aufgetragen werden).

Oder du musst doch über eine OP mit allen ihren Risiken nachdenken. Aber ob man da alles erwischt?
Wenn nicht wird das Problem nicht kleiner.
Vielleicht geht's mit einer Laser-OP, schau mal hier in dieses Tagebuch: viewtopic.php?f=15&t=89&start=121

Also, erzähl erstmal noch, was dein Gefühl ist und versuche vielleicht tatsächlich mal eine Weile pur zu schmieren, um zu schauen, wie es dann reagiert.
In der Zeit kannst du dir dann Gedanken über weitere mögliche Alternativen machen und dich informieren.
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Aline&Lumi
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 15. August 2019, 15:11

Re: ES hängt am Innenschenkel & wird auch noch vom Schweif gereizt

Beitrag von Aline&Lumi » Freitag 1. November 2019, 15:57

IMG_20191031_163640.jpg
So siehts heute aus und auch schon paar Mal davor und ich hab mich immer gefreut, aber Fortschritte sind nicht wirklich zu sehen.
Aline&Lumi
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 15. August 2019, 15:11

Re: ES hängt am Innenschenkel & wird auch noch vom Schweif gereizt

Beitrag von Aline&Lumi » Freitag 1. November 2019, 16:09

Hallöchen.

Danke für deine Antwort!!

Mein Gefühl sagt Verzweiflung. Ich kanns leider überhaupt nicht einschätzen. Also es hat sich schon öfters diese schwarze Kruste gebildet und ich hab mich gefreut, aber wirklich was abfallen tut nichts. :/

Im allgemeinen ist ES eher gewachsen und hat wieder angefangen zu siffen. ES lappt jetzt auch wieder unten übers Fell drüber, so dass ich auch meine Finger beim Schmieren etwas in den Spalt quetschen muss.

Der dad von meinem Freund ist Tierarzt und meinte ich soll mal versuchen ES mit Lotagen wegzuätzen und die Wundränder (wenns mal welche gäbe) mit Laser zu behandeln. Was haltet ihr davon? Eventuell ZU aggressiv??

Eine op möchte ich Lumi immer noch nicht zu muten, so langs ihn nicht arg behindert, Versuch ichs "konservativ".

Ich probier, wenn mein Nachschub an CompX wieder da ist, sie pur zu schmieren, Danke für den Tipp!

Schönes langes Wochenende, Aline.
rj-hü
Beiträge: 481
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: ES hängt am Innenschenkel & wird auch noch vom Schweif gereizt

Beitrag von rj-hü » Samstag 2. November 2019, 23:10

Mit Lotagen kenne ich mich nicht aus, ich denke mal, es hängt auch von der Konzentration ab, die du verwenden möchtest, aber da wird dir der TA ja sagen, was noch verträglich ist.
Da euer Sarkoid wächst und ziemlich groß ist, würde ich persönlich sagen so aggressiv wie möglich vorgehen, solange man dem Pferd nicht schadet und es mitmacht.
Aber wie gesagt, Lotagen und seine Wirkweise bzw. das Schädigungsrisiko kenne ich nicht, von daher kann ich dir dazu nichts raten.

Falls du wirklich über eine OP nachdenkst, dann gilt für mich auch da, je größer es wird, desto schwieriger dürfte es werden.

Ich verlinke dir mal noch ein Tagebuch, da ist das ES zwar größer, sieht aber ähnlich aus.
Hier wird es gerade mit H2O2 versucht. Auch dazu kann ich nichts raten, aber vielleicht kannst du ja einen Erfahrungsaustausch mit der Userin anstreben.
viewtopic.php?f=13&t=568&start=55

Berichte doch bitte weiter, auch, ob sich mit CompX pur dann die gewünschte Richtung einstellt.
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Aline&Lumi
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 15. August 2019, 15:11

Re: ES hängt am Innenschenkel & wird auch noch vom Schweif gereizt

Beitrag von Aline&Lumi » Samstag 16. November 2019, 18:02

Hey!

Danke für den Link!
Ich habe das gleiche Gefühl wie die mit dem ähnlichen Sarkoid. Die CompX hält es in Zaum, aber ES wächst trotzdem langsam weiter, wenn ichs weglassen würde würde ES explodieren. :/ Das mit dem H2O2 probier ich mal aus.
Ich glaube bald kann ich wieder einen Kabelbinder drum machen. Das Lotagen hat der Doc mir übrigens nur für die offene Stelle empfohlen, das versiegelt anscheinend so n bisschen, also leider nicht das richtige.

Eine Heilpraktikerin lass ich auch bald kommen. Vor einer Weile hat sie mir per Ferndiagnose C 200 Acidum Nitrikum empfohlen.

Kennt jemand von euch energetisiertes Wasser?! Hat ein Bekannter von mir, allerdings wegen etwas anderem machen lassen. Wenn bei jemandem schon mal was gebracht hat, würd ich s auch mal versuchen, sind halt wieder 170 € die flöten gehen...

Wünsch euch ein schönes Wochenende.
Andrea
Beiträge: 211
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 06:58

Re: ES hängt am Innenschenkel & wird auch noch vom Schweif gereizt

Beitrag von Andrea » Sonntag 17. November 2019, 20:59

Liebe Aline, bei Euch handelt es sich offensichtlich um eine recht aggressive und schnell wachsende Art Sarkoid, wenn trotz CompX pur das Ding weiter wächst und Du bald wieder kabelbinderfähige Größe hast. Ich glaube nicht, dass Du mit Homöopathie hier noch Erfolge erzielen kannst - und auch andere alternative Ansätze würde ich persönlich gar nicht mehr probieren. Von energetisiertem Heilwasser habe ich wohl schon mal gehört, aber nicht im Zusammenhang mit Sarkoiden. Und ganz ehrlich: die CompX erzielt tolle Erfolge, wie ja viele Berichte hier im Forum bestätigen, aber wenn Du selbst damit das Wachstum nicht bremsen kannst, dann fahr bitte härtere Geschütze auf! Es belastet schließlich nicht nur Deinen Geldbeutel, sondern auch Dein Pferd!
RJ hatte ja schon chemotherapeutische Salben erwähnt, ich selbst fühle mich bei Eurem Sarkoid an ein anderes Tagebuch erinnert, in dem das Wachstum auch so stark war und bei dem letztlich der CO2-Laser die Lösung war. viewtopic.php?f=15&t=89&hilit=CO2+Laser&start=77 Lies Dich mal durch.
So teuer scheint das nicht zu sein wie man meinen möchte. Und es hat mehrere Vorteile: die Rückfallquote ist wesentlich geringer als bei normaler OP und problematische Stellen, die für die klassische OP zu wenig Fleisch bieten, können damit gut behandelt werden. Mach Dich einfach mal schlau diesbezüglich.
Du solltest Dich auf alle Fälle mit noch härteren Geschützen auseinandersetzen. Das starke Wachstum bekommst Du anders nicht in den Griff!
Liebe Grüße. Andrea
rj-hü
Beiträge: 481
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: ES hängt am Innenschenkel & wird auch noch vom Schweif gereizt

Beitrag von rj-hü » Sonntag 17. November 2019, 21:22

Ich kann mich Andrea nur anschließen, ich würde bei diesem Wachstum auch keine homöopathischen Ansätze versuchen. Selbst wenn es unterstützen sollte wird es nicht schnell genug helfen.

Das Tagebuch mit dem CO2-Laser hatte ich dir auch schon verlinkt. Hast du dich damit mal beschäftigt?

Wenn du das H2O2 versuchen möchtest, würde ich tatsächlich mal versuchen die Userin zu kontaktieren, damit du direkt an den Erfahrungen teilhaben kannst und vor allem in Erfahrung bringen kannst, ob es weiterhin gut anschlägt.

Die eine Lösung gibt es leider nicht, aber du musst auf jeden Fall die erfolgversprechendste wählen.
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Candalana
Beiträge: 49
Registriert: Mittwoch 27. Februar 2019, 11:53

Re: ES hängt am Innenschenkel & wird auch noch vom Schweif gereizt

Beitrag von Candalana » Sonntag 17. November 2019, 21:26

Hallo!
Ich habe Lotagen benutzt bei meinem Pferd.
Das Zeug ist echt ätzend!
Mein Pferd empfand es als sehr schmerzhaft.
Alles was in Berührung mit diesem Zeug kommt gibt den Geist auf.
Ich habe es mit einem Schwämmchen aufgetragen.
Brauchte eine Menge davon, Loragen frisst das Material auf.
Meine Hose die ich dafür anhatte bestand nur noch aus Löcher.
Gebracht hat es letztendlich nix.
LG, Monika
rj-hü
Beiträge: 481
Registriert: Samstag 29. April 2017, 23:36

Re: ES hängt am Innenschenkel & wird auch noch vom Schweif gereizt

Beitrag von rj-hü » Dienstag 3. Dezember 2019, 22:53

Wie schaut es aus bei euch?
~~~~~~~~~~~~
Viele Grüße, RJ
Antworten

Zurück zu „Vorstellung der Pferde mit Sarkoid“